21.08.2018 - 11:57 Uhr
BurglengenfeldOberpfalz

Deckenbau bremst Verkehr

Ferienzeit ist Baustellenzeit. Der Landkreis hat bis zum Ende der Ferien zwei Straßen gesperrt, um sie zu erneuern.

von Externer BeitragProfil

Deckenbauarbeiten sind der Grund einer Sperrung am "Großen Kreuz" im Bereich der Kreisstraßen SAD 2/ SAD 10, die bis zum 31. August dauern soll. Die Arbeiten laufen in zwei Abschnitten durchgeführt. Im ersten Abschnitt wird der Bereich der Kreisstraße SAD 10 von Pottenstetten nach Witzlarn bis zum Kreuzungsbereich SAD 2/ SAD 10 gesperrt. Im zweiten Abschnitt werden die Deckenbauarbeiten an der Kreisstraße SAD 2 vorgenommen. Deshalb wird eine halbseitige Sperrung, mit Ampelregelung angeordnet. Zum Zeitpunkt der Bauarbeiten könne es zu Behinderungen kommen, weshalb die Verkehrsteilnehmer um weiträumige Umfahrung gebeten werden, teilte das Landratsamt mit.

Die Umleitung ist ausgeschildert und erfolgt für beide Richtungen über die SAD 3 (Eichelhof), AS 7 (Vilshofen), die Staatsstraße St 2165 (Schmidmühlen) und die Staatsstraße 2235. Das Landratsamt Schwandorf bittet um Beachtung der jeweils ausgeschilderten Umleitung.

Die zweite Baustelle betrifft die Regensburger Straße in Maxhütte-Haidhof (Kreisstraße 5). Seit Montag bis voraussichtlich 5. September ist sie wegen Deckenbauarbeiten für den Straßenverkehr komplett gesperrt. Entsprechend dem Fortgang der Bauarbeiten erfolgen die Sperrungen in drei Abschnitten.

Der erste Bauabschnitt erstreckt sich von der Bahnhofstraße bis zur Rathausstraße, der zweite Bauabschnitt betrifft den mittleren Abschnitt von der Rathausstraße bis zur August-Henkel-Straße und der dritte Abschnitt ist von der August-Henkel-Straße bis zum Kreisverkehr beim Schulzentrum in der Regensburger Straße geplant.

Die Umleitungsstrecke ist ausgeschildert und erfolgt in beiden Fahrtrichtungen über die Bahnhofstraße. Die Anlieger und die betroffenen Einrichtungen werden von der Baufirma vor Ort informiert, an welchen einzelnen Tagen eine Zufahrt zum Grundstück nicht möglich ist.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.