18.02.2020 - 11:38 Uhr
BurglengenfeldOberpfalz

Helena Pretzl stürmt zum Weltmeistertitel im Wintertriathlon

"Snowbiking", "Snowrunning" und "Crosscountry Skiing": Bei strahlend blauem Himmel hat Helena Pretzl aus Teublitz (Kreis Schwandorf) auf dem Plato Campolongo-Rotzo in Italien den Spitzentitel im Wintertriathlon geholt.

Helena Pretzl holte den Weltmeistertitel im Wintertriathlon in ihrer Altersklasse.
von Autor PRFProfil

Die Premberger Outdoorspezialistin Helena Pretzl holte im italienischen Asiago im Wintertriathlon den Weltmeistertitel. Bei strahlend blauem Himmel startete die Spätzünderin in Sachen Triathlonsport bei den "Wintertriathlon World Championships" auf dem 1400 Meter hoch gelegenen Plato Campolongo-Rotzo.

Auf dem Programm des Wettkampf standen 3,6 Kilometer "Snowrunning", 6 Kilometer "Snowbiking" und 5,2 Kilometer "Crosscountry Skiing". Außerdem waren viele Höhenmeter zu bewältigen. Nach dem Starthorn stürmte die Triathletin des TV Burglengenfeld im Frauenfeld unter den ersten Fünf auf den ersten steilen Hügel zu. Auf Rang sieben liegend wechselte sie auf das Mountainbike.

Kaum saß sie im Sattel, startete sie eine Aufholjagd: Mit einer der besten Zeiten stürmte sie an die Spitze des Frauenfeldes. Nach einem schnellen Wechsel schob sie sich mit kräftigen Doppelstockschüben aus der Wechselzone in die Loipe. Ihre Skatingskier liefen exzellent, ihre Motivation als Führende war groß, doch hatte sie einige Körner auf dem Mountainbike zu viel verschossen. Nach einem Kilometer musste sie die spätere Gesamtsiegerin ziehen lassen.

Auch wenn sie kurz vor dem Ziel noch eine ehemalige Profifrau vorbei lassen musste, freute sie sich am Ende riesig über ihren Weltmeistertitel in der Altersklasse W30 und den dritten Gesamtrang.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.