19.06.2020 - 12:17 Uhr
BurglengenfeldOberpfalz

Polizeikontrolle in Burglengenfeld: Mit 142 "Sachen" durch die 80er-Zone

Fünf Stunden lang positionierten sich Amberger Verkehrspolizisten mit einem Blitzer in Burglengenfeld – nicht umsonst, wie sich herausstellte. Etliche waren zu schnell, sogar mehrere Fahrverbote mussten verteilt werden.

Bei Burglengenfeld hat es etliche Male geblitzt: Bei einer Geschwindigkeitsmessung zog die Polizei mehrere Fahrer aus dem Verkehr - manche bekommen saftige Strafen.
von Tobias Gräf Kontakt Profil

Beamte der Amberger Verkehrspolizeiinspektion haben am Donnerstag, 18. Juni, im Gemeindebereich von Burglengenfeld Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Zwischen 5 und 10 Uhr überprüften die Polizisten die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Insgesamt 16 Fahrer wurden hierbei beanstandet. Zehn Fahrer erhielten mit ihrer Geschwindigkeitsübertretung eine Verwarnung, sechs eine Anzeige. Davon waren fünf Fahrer so schnell unterwegs, dass sie als Strafe mit einem Fahrverbot rechnen müssen. Der „Spitzenreiter“ brauchte es auf 142 km/h – 42 "Sachen" schneller als in der dortigen 80er-Zone erlaubt.

Ein 36-Jähriger hat sich im Rausch mit seinen Eltern gestritten - und die alarmierten Polizisten angegriffen.

Weiden in der Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Günter Kellner

Ah ja, alles klar, mit 142 ist man 42 zu schnell inder 80er Zone.........

19.06.2020
Dr. Jürgen Spielhofen

Tja, die Grundschulen sind auch nicht mehr das, was sie mal waren ;)

19.06.2020