09.02.2020 - 12:31 Uhr
DieterskirchenOberpfalz

Anpacken und die Gemeinde gestalten

Die Freien Wähler Dieterskirchen setzen bei der Bürgermeisterwahl auf Thomas Köppl. Der Landwirt mit Abitur ist seit sechs Jahren im Gemeinderat und hat seinen Arbeitsplatz in der Kommune.

Thomas Köppl (Mitte), Bürgermeisterkandidat der Freien Wähler, freut sich zusammen mit Vorsitzenden Johann Lindl (rechts) über die Unterstützung des FW-Kreisvorsitzenden und Landratskandidaten Dieter Jäger.
von Udo WeißProfil

"Ich bin seit sechs Jahren im Gemeinderat. Die Arbeit hat mir sehr gut gefallen, da man was bewirken kann", erklärte Thomas Köppl seinen "Antrieb", sich als Bürgermeisterkandidaten der Freien Wähler aufstellen zu lassen. Bei der sehr gut besuchten Auftaktveranstaltung im Genusswerk schilderte er seinen Werdegang und erläuterte seine Ziele und Vorstellungen. Nach dem Abschluss der Realschule habe er sechs Jahre bei der Telekom in Neunburg vorm Wald gearbeitet, unter anderem auch beim Aufbau Ost.

Schule und Straßen im Fokus

Er holte das Abitur nach und habe "irgendwann festgestellt, dass es zu Hause schöner ist". Mit 25 Jahren entschied sich Köppl für die Landwirtschaft, legte die Meisterprüfung ab und arbeitete im elterlichen Betrieb. Mittlerweile betreibt der Familienvater seine eigene Landwirtschaft in Dieterskirchen, wo er in Kürze in sein neu gebautes Haus einziehen wird. Aus seiner Tätigkeit im Gemeinderat zählte er Projekte und Maßnahmen auf, die umgesetzt wurden. Der Breitbandausbau sei fast komplett umgesetzt, das Baugebiet Horneckfeld II wurde erschlossen. Die Gemeindeverbindungsstraße von Dieterskirchen nach Prackendorf wurde saniert und ausgebaut. Ein besonders gelungenes Projekt sei der Anbau des Kindergartens gewesen, nicht zuletzt wegen der hohen Förderung und der schnellen Umsetzung.

"Dieterskirchen steht nicht schlecht da", sagte der Bürgermeisterkandidat, dennoch sei es wichtig, die Grundschule zu erhalten und Straßenbau und Straßensanierungen umzusetzen. "Vereine sind der Motor einer Gemeinde", und sie sollen weiterhin unterstützt werden. "Für die erfolgreiche und lebenswerte Zukunft in Dieterskirchen setzen sich die Kandidaten der Freien Wähler ein", betonte Köppl und ergänzte mit Blick zu den Zuhörern: "Ich bin immer für euch da, ihr könnt auch an meinem Hof vorbeischauen."

Immer ansprechbar

Vorsitzender Johann Lindl hob die Vorzüge von Thomas Köppl als Bürgermeister hervor: "Er hat seinen Arbeitsplatz in der Gemeinde, kennt sich aus und ist immer ansprechbar." Der Kreisvorsitzende der Freien Wähler und Landratskandidat Dieter Jäger freute sich über das Interesse an der Kommunalpolitik. "Es ist bei Wahlen wichtig, dass man als Bürger eine Auswahl aus verschiedenen Parteien und Gruppierungen hat", sagte er nach seiner Vorstellung. Jäger sprach die guten Ideen der Freien Wähler an, um welche sie kämpfen. Als Beispiele nannte er die Abschaffung der Studiengebühren und die Straßenausbaubeiträge auf Initiative der FW. "Die Freien Wähler können Politik und Thomas Köppl kann es auch", schloss er.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.