12.10.2021 - 16:19 Uhr
DieterskirchenOberpfalz

Dieterskirchener Frauenbund ein Plus für das Gemeindeleben

6o Frauen wurden für 40 Jahre und 20 Jahre Treue zum Frauenbund Dieterskirchen geehrt. Links im Bild Pfarrer Markus Urban, der den Frauen für ihr Engagement ein Kompliment aussprach.
von Elfriede WeißProfil

"Vor 40 Jahren wurde der Frauenbund gegründet, seitdem ist viel gebetet, gearbeitet und gefeiert worden", begrüßte Pfarrer Markus Urban die Frauen, die sich zum Festgottesdienst in der Kirche versammelt hatten. Es sei viel Gutes geschehen, und die Freude und die Ermutigung durch die Gemeinschaft hätten die Frauen gestärkt, so der Geistliche. Nach der Segnung der Jubiläumskerze, die neben dem Blumenteppich aufgestellt war, wurde an die verstorbenen Mitglieder erinnert, indem ihre Namen vorgelesen wurden. Für jede Verstorbene wurde eine Kerze entzündet. In der Predigt hob Pfarrer Urban hervor, dass jede Frau ihre individuellen Fähigkeiten für die Gemeinschaft einbringe und stellte fest: "Durch viele Taten von Einzelnen kann Großes bewegt werden."

Der Festgottesdienst wurde vom Chor "Ganz und Gar" mit der neuen Leiterin Julia Graf umrahmt und von den Frauen mitgestaltet. Im Anschluss daran erfolgten die Ehrungen für 40 und 20 Jahre Treue zum Frauenbund. Zweite Vorsitzende Bettina Lottner erinnerte in ihrer Ansprache an das Jahr 1981, als unter Pfarrer Rene Eyers und unter dem Vorsitz von Marianne Fischer der Frauenbund mit 79 Mitgliedern gegründet wurde. 1991 wurde eine neue Vereinsfahne angeschafft, die Mitgliederzahl wuchs auf gegenwärtig 114. Ausflüge, Vorträge, Kochkurse, Kegelabende, Wanderungen, Maiandachten, Rosenkränze und Andachten sorgen für Abwechslung und eine lebendige Gemeinschaft.

Bürgermeisterin Anita Forster hob hervor, dass die Frauen in vier Jahrzehnten das Gemeindeleben enorm bereichert haben. Geschätzt sei auch der Kaffee- und Kuchenverkauf bei Festen. Auch werde manche Aktion durch Spenden unterstützt. "Bringt euch auch auf politischer Ebene ein und kandidiert für den Gemeinderat", appellierte sie. Bezirksvorsitzende Rita Kleierl skizzierte die veränderte Rolle der Frau in Arbeitswelt und Politik. "Der Frauenbund ist ein ernstzunehmender Gesprächspartner", sagte sie und überreichte zusammen mit Bettina Lottner Blumen an die Geehrten.

Für 40 Jahre Treue zum Frauenbund wurden geehrt: Anneliese Bauer, Erika Bauer, Rosa Bauriedl, Christa Bergschneider, Ilse Blab, Anna Böckl, Marianne Brandl, Monika Brunner, Erna Danner, Emma Deml, Maria Ebner, Gerlinde Eckl, Marianne Ederer, Barbara Eichinger, Gertrud Fischer, Marianne Fischer, Veronika Fischer, Marianne Gassner, Barbara Graf (Weislitz), Barbara Graf (Prackendorf), Elsa Graf, Hermine Graf, Anita Graßl, Juliane Haider, Anna Hörl, Katharina Hutzler, Maria Hutzler, Erika Klein, Marianne Klostermann, Franziska Köppl, Rita Kramer, Mathilde Krammer, Elisabeth Lacher, Roswitha Lindl, Rosa Maier, Anna Meixner, Gisela Paulus, Lydia Piehler, Marianne Plecher, Christa Raab, Maria Reger, Ida Ruhland, Barbara Schafbauer, Anna Scheitinger, Gerda Scheitinger, Rosa Schmidt, Christa Schöberl, Hildegard Schwender, Margarete Schwingl, Annemarie Vetter, Theresia Wagner, Erna Walbrun, Maria Walbrun, Monika Walbrun, Irma Zimmermann, Klara Zimmermann. 20 Jahre dabei sind Monika Köppl, Ottilie Pletl, Edeltraud Schlagenhaufer und Ingrid Schwendner.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.