22.09.2020 - 09:39 Uhr
DieterskirchenOberpfalz

Georg Bergschneider bleibt beim Musikverein Dieterskirchen an der Spitze

Der Musikverein Dieterskirchen setzt auf Kontinuität: Bei den Neuwahlen in der Jahreshauptversammlung wird die bisherige Vorstandschaft im Amt bestätigt. Die Zahl der Blaskapellen-Auftritte ist in Corona-Zeiten deutlich zurückgegangen.

Das neu- und wiedergewählte Führungsgremium des Musikvereins Dieterskirchen: Georg Bergschneider (Zweiter von links) steht als Vorsitzender für weitere zwei Jahre an der Spitze.
von Elfriede WeißProfil

In „normalen Zeiten“ wäre die Jahreshauptversammlung des Musikvereins, dem 169 Mitglieder angehören, von ellenlangen Berichten geprägt. Schließlich gibt es kaum ein gesellschaftliches oder kirchliches Ereignis, das nicht von der Blaskapelle begleitet wird. Doch wegen Corona konnte Vorsitzender Georg Bergschneider in seinem Rückblick nur wenige Auftritte nennen, die bis zum Lockdown stattgefunden hatten. Als Höhepunkt des Vorjahres bezeichnete er das Weihnachtskonzert, bei dem sich die Musikgruppen der Gemeinde vorstellen; es ziehe alljährlich Besucher aus Nah und Fern an. Allerdings werde es heuer keine Neuauflage geben.

Zur Christmette waren die Besucher von den Klängen der Blaskapelle empfangen worden, erinnerte Bergschneider. Wenn möglich, solle das Fronleichnamstag am Plo, bei dem die Musiker ebenfalls mitwirkten, beibehalten werden. Die „freie Zeit“ wurde genutzt, um das in die Jahre gekommene Musikheim zu sanieren, das 1998 bezogen worden war. Der Vorsitzende teilte mit, dass zu runden Geburtstagen künftig ein Fotobuch mit Auftritten der Musiker anstelle eines Geschenkkorbs überreicht werde.

Diesen jungen Musikanten engagieren sich seit zehn und fünf Jahren in der Blaskapelle Dieterskirchen.

14 Schüler werden aktuell beim Musikverein ausgebildet, wie musikalischer Leiter Jürgen Lößl berichtete. Dafür zeichnen er sowie weitere fünf Musiklehrer verantwortlichen. Beim Vorspielnachmittag hätte der Nachwuchs bereits sehr gute Fortschritte gezeigt, auch der Martinszug wurde von den jungen Musikern begleitet. Bei einem Schnuppertag in der Schule seien verschiedene Instrumente vorgestellt worden. Die Jugendlichen wirkten beim Adventskonzert mit und haben die Seniorenweihnacht mitgestaltet. Als Aktivitäten auf gesellschaftlicher Ebene nannte Lößl Pizzaessen und Bowling.

Die Aktiven der Blaskapelle waren bei verschiedenen Festzügen gefordert und traten bei Garten- und Pfarrfest auf. Auch beim Besuch von Bischof Voderholzer in Schwarzhofen sorgte die Blaskapelle für den "guten Ton". Der Dank des musikalischen Leiters galt den Mitgliedern der Vorstandschaft sowie den Eltern des Musikernachwuchses für die Unterstützung.

Bürgermeisterin Anita Forster und stellvertretender Musikbund-Kreisvorsitzender Georg Schmid (hinten, von rechts) zeichneten (von links) Erwin Wutz, Robert Kraus und Robert Bergschneider für 50 Jahre Musizieren aus. Zehn Jahre als Dirigent ist Jürgen Lößl (rechts) tätig.

Bürgermeisterin Anita Forster sah es als „nicht selbstverständlich“ an, dass eine kleine Gemeinde über eine so engagierte Musikgruppe verfügt, die bei allen Festen den musikalischen Part übernimmt. Sie stellte auch die Nachwuchsarbeit heraus. „Macht weiter so", bat sie, „auch wenn es gegenwärtig mit Auftritten schlecht ausschaut.“ Georg Schmid, stellvertretender Kreisvorsitzender des Nordbayerischen Musikbundes, zeichnete langjährige Musikanten aus und dankte für die „Arbeit ohne Lohn“.

Keinerlei Änderungen in der Zusammensetzung der Vorstandschaft brachten die anschließenden Neuwahlen. Weiterhin steht Georg Bergschneider an der Spitze.

Ein Aushängeschild des Musikvereins Dieterskirchen ist die Nachwuchsausbildung

Dieterskirchen
Ehrungen:

Viele Jahre im Orchester dabei

Aktive Musikanten sind für ihr langjähriges Engagement ausgezeichnet worden.

  • 5 Jahre: Andrea Plößl, Antonia Schwendner, Iris Wittmann, Magdalena Zwicknagel, Bastian Nagler, Tobias Setzer.
  • 10 Jahre: Lisa Maria Wittmann, Sabrina Nothas, Andrea Setzer, Valentin Schwendner.
  • 50 Jahre: Erwin Wutz, Robert Kraus, Georg Bergschneider.
  • 10 Jahre als Dirigent: Jürgen Lößl

(weu)

Neuwahlen:

Vorsitzender: Georg Bergschneider; Stellvertreter: Gerhard Meier; Schriftführer: Angela Ach; Kassier: Josef Paumer; Beisitzer: Walter Nagler, Maria Krämer, Silke Schafbauer. Kassenprüfer: Andreas Bauriedl, Erwin Wutz. (weu)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.