13.09.2021 - 09:54 Uhr
DieterskirchenOberpfalz

Neue Räume für die Ganztagsbetreuung in der Grundschule

In der Grundschule Dieterskirchen wurden Räume für die Ganztagsbetreuung eingerichtet. Zum Schulbeginn sollen die Arbeiten abgeschlossen sein – zumindest zum größten Teil.

Der Ganztag an der Grundschule kann zum neuen Schuljahr starten, die Räume sind fertiggestellt.
von Elfriede WeißProfil

In der Grundschule Dieterskirchen wurden zwei Räume bisher vom Kindergarten genutzt. Der Gemeinderat beschloss nun eine Nutzungsänderung: Die Räte stimmten geschlossen dafür, dass die beiden Räume für die Ganztagsbetreuung der Grundschüler genutzt werden. Die Räumlichkeiten wurden gestrichen, die Böden versiegelt und Möbel vom Bauhof aufgebaut. Bis auf die Küche soll alles zu Schulbeginn fertig sein.

Ein weiterer Punkt der Sitzung war das neue Baugebiet: "Heiglfeld" soll es heißen. Nach einiger Diskussion einigten sich die Gemeinderäte in der Sitzung auf diesen Namen. Nun soll ein Bebauungsplan des 5372 Quadratmeter großen Areals durch ein beauftragtes Ingenieurbüro ausgearbeitet werden. Dieser Vorentwurf mit vorläufigem Umweltbericht und verschiedenen Planungsalternativen soll dann im Gemeinderat zur Diskussion gestellt werden.

Ein Bauantrag von Georg Bergschneider auf Ersatzbau einer Maschinenhalle mit Holzlege lag den Gemeinderäten im Anschluss vor. Das Bauvorhaben befindet sich im Außenbereich, eine Privilegierung liegt nicht vor. Bei einer früheren Bauvoranfrage in dieser Sache hat das Landratsamt Auflagen wie Renaturierungsmaßnahmen eingefordert. Die Gemeinderäte gaben grünes Licht für die Baumaßnahme. Richard Brunner war wegen Beteiligung von der Abstimmung ausgeschlossen. Bei der Gelegenheit wies Bürgermeisterin Anita Forster darauf hin, Bauanträge mit entsprechender Vorlaufzeit zur Sitzung und nicht kurzfristig einzureichen, damit die Verwaltung genügend Zeit zur Prüfung hat.

Aus nichtöffentlicher Gemeinderatssitzung gab die Bürgermeisterin bekannt: Die Vereinbarung über die Befestigung eines Gemeindeweges in Prackendorf wurde genehmigt. Die Bürgermeisterin wurde ermächtigt, einen Zweijahres-Vertrag mit der Option einer jährlichen Verlängerung zu den Bankettmäharbeiten an den wirtschaftlichsten Bieter zu vergeben. Dem Abschluss einer Sondervereinbarung gemäß der Entwässerungssatzung der Gemeinde mit der Gemarkung Prackendorf und mit der Gemarkung Dieterskirchen wurde zugestimmt.

Roswitha Lindl teilte dem Gremium mit, dass die Freunde aus der französischen Partnerstadt Neufmanil vom 1. bis 3. Oktober nach Dieterskirchen kommen. Zum geselligen Beisammensein am 2. Oktober sind die Gemeinderäte eingeladen. Die Bürgermeisterin nannte den 3. Oktober als Termin für die Einweihung des neuen Kindergartens, die im engen Kreis mit Corona-konformen Regeln umgesetzt wird.

Gemeinde sucht Fahrer für Bürgerbus

Dieterskirchen

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.