Urkunde zum Jubiläum von "Gradl Fensterbau" aus Fensterbach

Geschäftsstellenleiter Markus Huber (rechts) überreichte an Geschäftsführer Johann Gradl und dessen Tochter Nicole Gradl die Jubiläumsurkunde der IHK.
von Herbert RohrwildProfil

Das Unternehmen „Gradl Fensterbau“ im Gewerbegebiet Dürnsricht kann auf eine erfolgreiche 25-jährige Firmengeschichte zurückblicken. Zum Jubiläum kam nun der Geschäftsstellenleiter der Industrie- und Handelskammer (IHK) im Landkreis Schwandorf, Markus Huber, und überreichte an Johann Gradl und Tochter Nicole Gradl eine Urkunde, verbunden mit den besten Glückwünschen der Industrie- und Handelskammer.

„25 Jahre sind kein Pappenstiel“, merkte Huber im Gespräch mit den Firmeninhabern an. Bodenständigkeit, Tradition und Innovation habe das Unternehmen auf seine Fahne geschrieben. In seiner persönlichen Rückschau erinnerte Johann Gradl an die ersten Erfahrungen in diesem Berufsfeld. „Ab 1984 war ich als selbstständiger Fenstermonteur in ganz Bayern unterwegs.“

Ein Zufall verhalf ihm 1996 zum Sprung in die Selbstständigkeit: Ein Firmeninhaber aus Immenstetten ohne Nachkommen suchte einen Einsteiger. Bereits vier Jahre später folgte der Bau des bestehenden Betriebsgebäudes im Gewerbegebiet Dürnsricht. Das Unternehmen beschäftigt 25 festangestellte Mitarbeiter. Im Büro sind zwei Azubis eingesetzt. Aktuell bestehe ein großer Engpass bei der Suche nach Fachkräften, betonte Huber.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.