30.10.2019 - 15:49 Uhr
EbermannsdorfOberpfalz

CSU Amberg-Sulzbach: Richard Reisinger soll Landrat bleiben

Die Amberg-Sulzbacher CSU wünscht sich eine weitere Amtszeit von Landrat Richard Reisinger. Der will auch erneut antreten.

Landrat Richard Reisinger (vorn, Mitte) soll nach einhelligem Wunsch des CSU-Vorstands um Kreisvorsitzenden Harald Schwartz (vorn, Zweiter von rechts) wieder als Kandidat der CSU ins Rennen gehen.
von Autor PAFProfil

Bei einer Sitzung in Ebermannsdorf zur Vorbereitung der Landrats- und Kreistagswahl sprach sich der gesamte Vorstand für Reisinger aus. Im voll besetzten Pfarrheim in Ebermannsdorf lobten CSU-Kreisvorsitzender Harald Schwartz und Ebermannsdorfs Bürgermeister Josef Gilch die Arbeit des Landrats. Reisinger sei mit seiner ruhigen und unaufgeregten Art ein Landrat, der mit Bürgernähe und Kompetenz die richtigen Entscheidungen für die Bürger treffe, meinten beide. Der Kreisvorsitzende gab den weiteren Fahrplan zur Wahl bekannt. „Am 19. November werden wir im Vorstand einen empfehlenden Beschluss für die Kreisvertreterversammlung am 28. November fassen, über den dort dann abgestimmt werden wird.“

Im weiteren Verlauf der Sitzung sprachen sich alle Vorstandsmitglieder für Richard Reisinger aus, der seine Bereitschaft für die erneute Landrats-Kandidatur bekanntgab: „Die große Unterstützung freut mich sehr. Ich mag meine Arbeit für die Menschen im Landkreis Amberg-Sulzbach und möchte sie mit eurer Unterstützung auch weiter fortsetzen“, sagte Reisinger unter großem Beifall.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.