15.03.2021 - 09:59 Uhr
EbermannsdorfOberpfalz

Feuerwehr Ebermannsdorf freut sich über ihre neue Tragkraftspritze

Die Feuerwehr Ebermannsdorf erhält eine neue Tragkraftspritze. Kommandant Roland Kolbeck und Zweiter Bürgermeister Johann Vornlocher (von links) sowie Geschäftsführer Stefan Ludwig (Dritter von rechts) bei der Einweisung vor Ort.
von Florian Schlegel (egl)Profil

Die Feuerwehr Ebermannsdorf verfügt über eine neue Tragkraftspritze. Die Firma Ludwig aus Bindlach lieferte das Modell Rosenbauer Fox 4. Die alte Tragkraftspritze TS8/8 der Firma Ziegler mit dem Baujahr 1996 hat damit ausgedient.

Anfang 2020 hatten erste Gespräche mit der Gemeinde Ebermannsdorf über eine Ersatzbeschaffung für diese Gerätschaft stattgefunden. Nach einer erfolgreichen Ausschreibung wurde im Oktober 2020 der Auftrag an die Firma Ludwig Feuerschutz vergeben. Nun war es endlich soweit: Geschäftsführer Stefan Ludwig brachte das neue Stück nach Ebermannsdorf. Unter Einhaltung der aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen wurde ein kleiner Teil der Mannschaft in die neue Tragkraftspritze eingewiesen. Auch Zweiter Bürgermeister Johann Vornlocher überzeugte sich von den Möglichkeiten der neuen Technik. „Danke für die stetige Einsatzbereitschaft in der schwierigen Corona-Zeit“, sagte Vornlocher. Die neue Tragkraftspritze kostet knapp 15 000 Euro, dieser Betrag wird mit 4000 Euro vom Freistaat Bayern bezuschusst. Kommandant Roland Kolbeck bedankte sich bei der Gemeinde für diese Investition. „Es ist bereits das zweite Projekt, das mit der Firma Ludwig erfolgreich abgeschlossen wurde. 2011 die Anschaffung des HLF20 und jetzt genau zehn Jahre später die Fox 4“, erinnerte der Kommandant. Dank galt dem Geschäftsführer Stefan Ludwig für die präzise Einweisung aus.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.