03.06.2019 - 11:59 Uhr
EbnathOberpfalz

Alte Zollstelle wieder zum Leben erweckt

Schon im August letzten Jahres erstellte der Fichtelgebirgsverein Ebnath auf der Anhöhe oberhalb des Friedhofes Richtung Hermannsreuth eine wunderbar gelegene Sitzgruppe.

Bürgermeister Manfred Kratzer begrüßte die Gäste bei der Einweihung des neuen Rastplatzes "An der Zolltafel".
von Autor SOJProfil

Nachdem der Platz mit Steinen und Anpflanzungen ansprechend gestaltet ist, hatte der Fichtelgebirgsverein (FGV) zu einem kleinen Fest eingeladen. Von dieser Stelle aus hat man einen herrlichen Rundblick über Ebnath. Angefangen vom Steinwald mit dem Oberpfalzturm, schweift der Blick zur Kösseine, Hohen Matze, zum Schneeberg und Ochsenkopf.

Dieser schöne Flecken hat den Flurnamen "Zur Zolltafel". Ältere Besucher des Festes erinnerten sich noch an eine alte, verrostete Eisentafel, die hier einstmals stand. Hier lag vor vielen Hundert Jahren die Zollstation, an welcher die Fuhrleute und Händler auf ihrem Weg nach Wunsiedel ihre Abgaben an die Herren der Hirschberger leisten mussten. Erzählt wurde an diesem Tag auch, dass die Kaufleute Teile der Ladung auf den Rücken nahmen und durch Ebnath hindurch trugen, da auf Ware, welche am Körper getragen wurde, weniger Abgaben gezahlt werden mussten.

Der stellvertretende Vorsitzende des FGV, Bürgermeister Manfred Kratzer, hieß die Gäste für die verhinderte Vorsitzende Irene Smetana-Anklam willkommen, darunter besonders die starke Abordnung des Trachtenvereins. Er bedankte sich bei den Mitgliedern des FGV für das gelungene Werk, bei der Familie Schreyer für den Einsatz der Maschinen und der Familie Kuchenreuther von der Firma Popp, Schurbach, für die Steinarbeiten. Ein besonderer Dank galt auch dem Ehepaar Flor vom "KunstWerk" in Ebnath, welches den Ruheplatz noch mit einem Schutzengel verschönert hat. Die Gäste wurden von Michl Ponader mit seiner "Quetschn" unterhalten und vom FGV mit Getränken gut versorgt. Auch die Grillstation hatte reichlich zu tun. Die Kinder freuten sich, dass sie sich vom "Eisstrolch" kostenlos ihr Eis abholen konnten. Bei herrlichem Sommerwetter saßen die Besucher noch lange zusammen und genossen die Ruhe und den Ausblick.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.