14.01.2020 - 11:56 Uhr
EbnathOberpfalz

Christbaumverbrennen der Jungen Union Ebnath

Über 100 Besucher kamen zum mittlerweile traditionellen Christbaumverbrennen der Jungen Union Ebnath, insgesamt brachten die Gäste 50 Bäume zum Verfeuern mit. Unterstützt wurde die JU vom CSU-Ortsverband um Vorsitzenden Wolfgang Söllner.

Das Bild zeigt den stellvertretenden CSU-Kreisvorsitzenden Roland Grillmeier zusammen mit JU-Vorsitzender Antonia Ritter und CSU-Vorsitzenden Wolfgang Söllner (von links).
von Autor SOJProfil

Er bedankte sich bei Hildegard und Gerhard Bayer, die ihre Garagen wieder zur Verfügung gestellt und mit Gemeinderat Walter Fischbach sogar noch eine Feuerzangenbowle über offenem Feuer gezaubert hatten. Ein großer Dank galt auch der JU um Vorsitzende Antonia Ritter, die das Christbaumverbrennen seit mittlerweile sechs Jahren organisiert. Auch die Feuerwehr wurde gelobt für ihre große Unterstützung bei der Brandwache. Dies sei nicht selbstverständlich und ein Zeichen für den guten Zusammenhalt zwischen den Vereinen.

Höhepunkt gegen Ende der Veranstaltung war die Verlosung. Söllner dankte den fünf Ebnather Geschäften, die jeweils einen 20-Euro-Gutschein zur Verfügung gestellt haben. Losfee Amelie Bauer zog unter allen mitgebrachten Christbäumen die Gewinner.

Über einen Einkaufsgutschein der Metzgerei Rubenbauer durfte sich Julia Grohmann freuen, Thomas Schmidt erhielt einen Gutschein der Firma Elektro Nickl. Den Gutschein der Bäckerei Söllner gewann Martin Exner. Die Einkaufsgutscheine der Holzschnitzerei Schinner und des Gasthofs Krone gingen an Leni Bauer und an Roswitha Seitz.

Söllner begrüßte zur Veranstaltung auch den stellvertretenden CSU-Kreisvorsitzenden Roland Grillmeier aus Mitterteich unter den Gästen. Grillmeier lobte die tolle und enge Zusammenarbeit mit Söllner: "Ich hoffe, wir können diese Zusammenarbeit für das Wohl unserer Heimatgemeinden die nächsten Jahre noch weiter ausbauen."

Zu Stehtischen umgebaute Feuertonnen sorgten bei kalten Temperaturen für Wärme. In lustiger Runde feierten die Gäste bei warmen und kalten Getränken noch bis spät in den Abend hinein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.