11.09.2018 - 13:47 Uhr
EbnathOberpfalz

Dreimal 200 Euro

CSU, FU und Junge Union schieben bei der Typisierung mit an.

Sie kämpfen gemeinsam gegen Leukämie: Von links: Sandra Schmelber, Josef Söllner, Renate Kuhbandner, Vorsitzender Wanderverein Reinhard Kuhbandner, Inge Stich, Alexander Schmidt, FU-Vorsitzende Petra Becher, CSU-Vorsitzender Wolfgang Söllner, JU-Vorsitzende Antonia Ritter, Johannes Bauer, Anna Ritter, Karin Pöllath.
von Autor SOJProfil

Über drei Spenden von jeweils 200 Euro konnten sich die Organisatoren der Typisierungsaktion bei der Übergabe auf dem Kalvarienberg freuen. Der CSU-Ortsverband hatte kürzlich alle Mitglieder zum Sommerfest auf den Zeckenberg eingeladen. Dabei boten die Frauen der FU wie jedes Jahr wie gewohnt am Kuchenbüfett kostenlos ihre köstlichen Backwaren an. Spontan kam den Frauen der Gedanke an die Typisierungsaktion und sie stellten eine Sammelbüchse auf. Überrascht waren sie, als abends 147 Euro für die Kuchen eingegangen waren. Die Vorstandschaft beschloss, diesen Betrag auf 200 Euro aufzustocken.

Die Junge Union an der Spitze mit ihrer Vorsitzenden Antonia Ritter wollte natürlich ebenfalls helfen, sind doch von der Krankheit Leukämie oftmals junge Menschen betroffen. So entschlossen sie sich, aus dem Erlös der kürzlich in der Pelzerhalle stattgefundenen Musik- und Tanzveranstaltung 200 Euro für die Aktion zu spenden. Beim Wanderverein waren sich laut Vorsitzenden Reinhard Kuhbandner alle Verantwortlichen in der Vorstandschaft einig, ebenfalls 200 Euro für den guten Zweck zu Verfügung zu stellen. Die Initiatoren Johannes Bauer, Sandra Schmelber, Karin Pöllath und Josef Söllner bedankten sich recht herzlich für die großzügige Spende. Sie appellierten aber auch daran, sich bei der Aktion, die am 16.September 2018 von 11 Uhr bis 16 Uhr in der Ebnather Schulturnhalle stattfindet, selber typisieren zu lassen.

Es sei ganz einfach, zum Lebensretter zu werden. Nur ein Wangenabstrich genügt. Eine Blutentnahme, wie viele Interessierte noch denken, ist dabei nicht nötig. Die Frauen-Union, die Junge Union und der Wanderverein haben mit ihren Spenden dazu beigetragen, dass Menschen, die von der Krankheit Leukämie betroffen sind, von einem passenden Stammzellenspendern gerettet werden können. Weitere Informationen gibt es für alle Interessierten unter www.schenke-eine-zweite-chance.de.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp