22.03.2020 - 11:50 Uhr
EbnathOberpfalz

Ebnath rückt zusammen

Auch in Ebnath haben sich viele zusammengetan, um in der Corona-Krise zu helfen.

„In der jetzigen schwierigen Situation aufgrund der Coronavirus-Epidemie soll niemand allein gelassen werden“, sagt der Vorsitzende des Ebnather Gewerbevereins, Eberhard Söllner.
von Autor SOJProfil

„In der jetzigen schwierigen Situation aufgrund der Coronavirus-Epidemie soll niemand allein gelassen werden“, sagt der Vorsitzende des Ebnather Gewerbevereins Eberhard Söllner. Der Gewerbeverein und die Feuerwehr Ebnath haben sich mit der Gemeinde Ebnath und mehreren Freiwilligen auch in Absprache mit der Seniorenbeauftragten Christa Schiener zusammengetan, um Menschen in Ebnath zu helfen. Dafür hat Uwe Kern vom Gewerbeverein ein „Helfertelefon“ eingerichtet. Unter der Nummer 09234/ 999 999 4 können sich Hilfsbedürftige von Montag bis Samstag von 9 bis 12 Uhr melden. Ebenso ist das per E-Mail unter hilfe[at]gewerbeverein-ebnath[dot]de möglich. Die Helfer wollen dazu beitragen, den Grundbedarf des täglichen Lebens sicherzustellen. Gerade für ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen ist es wichtig, die nächsten Wochen so wenig wie möglich direkte soziale Kontakte zu haben, um das Risiko einer Virusinfektion zu reduzieren. Deshalb können sich betroffene Bürger melden, wenn sie für Einkäufe oder Besorgungen wie Apothekengänge oder das Abgeben der Post Unterstützung brauchen. Nähere Informationen haben die Ebnather am Wochenende durch die an alle Haushalte ausgetragenen Handzettel bekommen. Freiwillige Helfer können sich bei Wolfgang Söllner melden, der für die Koordination der Helfer verantwortlich ist. Der Gewerbeverein, die Feuerwehr und die Gemeinde bedanken sich bereits jetzt für die tolle Unterstützung dieser Aktion.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos aus der Region

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.