11.06.2021 - 10:41 Uhr
EbnathOberpfalz

Fichtelnaabradweg in Ebnath: Anbindung fertiggestellt

Zur Abnahme der Anbindung des Fichtelnaabradweges an das Naturbad Selingau kamen Egid Schreyer (von links), Albert Hofmann, Bürgermeister Wolfgang Söllner und Katrin Bayer zusammen.
von Autor SOJProfil

Mit der Anbindung des Fichtelnaabradweges an das Naturbad Selingau konnte wieder eine Baustelle in der Gemeinde Ebnath fertiggestellt werden. Der Weg, der den Fichtelnaabradweg mit dem Ortsteil Selingau verbindet, befindet sich im Eigentum der Gemeinde und war bis dato mehr oder weniger ein „Trampelpfad“. Um diesen Weg optimal nutzen zu können, hat die ortsansässige Firma Schreyer Transport und Landschaftsbau GmbH den Weg natur- und bestandsnah ertüchtigt. Die Infrastruktur wurde verbessert, Spaziergänger, Radfahrer, Besucher des Naturbades und so weiter können den Weg nutzen. Spaziergänger und Radfahrer müssen jetzt nicht mehr auf die Hauptstraße ausweichen, um das Freibad zu erreichen.

Die Finanzierung erfolgt über das Regionalbudget des ILE (Integrierte Ländliche Entwicklung) - Zusammenschlusses Steinwald-Allianz. Mit dem Regionalbudget können kleine Projekte in der Region gefördert werden. Hierfür steht der Steinwald-Allianz in diesem Jahr eine Summe von 100.000 Euro zur Verfügung. Kleinprojekte sind Projekte, deren förderfähige Gesamtausgaben 20.000 Euro (Nettoausgaben) nicht übersteigen. Die tatsächlich entstandenen Nettoausgaben werden mit bis zu 80 Prozent bezuschusst, maximal jedoch mit 10.000 Euro.

Mit Antrag vom 11. März 2021 reichte die Gemeinde Ebnath eine Förderanfrage zur Anbindung des Fichtelnaabradweges an das Naturbad Selingau ein. Das eingereichte Projekt hat die Steinwald-Allianz mit Schreiben vom 25. März als förderfähig anerkannt. Das Projekt wird mit 44,47 Prozent der Nettokosten gefördert. Bei der Abnahme bedankte sich Bürgermeister Wolfgang Söllner bei Egid Schreyer für die gute und termingerechte Ausführung. Sein Dank galt auch den Mitarbeitern der Verwaltungsgemeinschaft Neusorg, Albert Hofmann und Katrin Bayer, die das Projekt mit begleitet haben. Rechtzeitig zu Beginn der Badesaison ist die Anbindung fertiggestellt worden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.