10.09.2020 - 16:33 Uhr
EbnathOberpfalz

Gummibärchen und Blumen

Bürgermeister Wolfgang Söllner stellt sich im Kinderhaus vor. Zwei neue Erzieherinnen treten ihren Dienst an.

Unser Bild zeigt den Antrittsbesuch von Bürgermeister Wolfgang Söllner im Kinderhaus St. Josef. Mit dabei (von links) Leiterin Bianca Kastner, Latisha Benke, Pfarrer Pater Anish George, Bürgermeister Söllner, Kirchenpfleger Stefan Kausler, Manfred Philipp, Kirchenverwaltungsmitglied Hubert Beche und, Franziska Sticht
von Autor SOJProfil

Auf Einladung der Kinderhausleitung stattete Bürgermeister Wolfgang Söllner seinen Antrittsbesuch ab. Empfangen wurde das Gemeindeoberhaupt von den Mädchen und Buben mit dem Lied „Wir Kindergartenkinder, wir sind vergnügt und froh“. Dann folgte die Begrüßung durch Kirchenpfleger Stefan Kausler, der den Kindern das neue Gemeindeoberhaupt kurz vorstellte.

Auch Kinderhausleiterin Bianca Kastner und Pfarrer Pater Anish George freuten sich über den "zwanglosen dienstlichen Termin" und eine gute Zusammenarbeit mit dem neuen Bürgermeister. Nachdem sich Wolfgang Söllner auch selbst kurz vorgestellt hatte, versicherte er, dass er sich auf ein gutes Miteinander freue und stets ein offenes Ohr für die Belange des Kinderhauses habe.

Die Freude der Kinder war natürlich groß, als der Bürgermeister Gummibärchen an sie verteilte. Als Geschenk hatten die Kleinen für die Gäste eine Leinwand mit einem Foto und den Fingerabdrücken von sich vorbereitet. Anschließend wurden zwei neue Mitarbeiterinnen im Kreis der Einrichtung begrüßt. Franziska Sticht begann ihren Dienst als neue Kinderpflegerin. Latisha Benke startete ihre fünfjährige Ausbildung zur Erzieherin. Diese findet im Kinderhaus berufsbegleitend mit der Fachakademie Weiden statt.

Beide Damen haben sich ebenfalls kurz vorgestellt und von der Kirchenverwaltung durch Kirchenpfleger Stefan Kausler jeweils einen Blumenstrauß überreicht bekommen. Pfarrer, Kirchenverwaltung, Bürgermeister und Kinderhausleitung freuen sich auf eine gedeihliche Zukunft.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.