09.07.2021 - 10:42 Uhr
EbnathOberpfalz

Sieger beim Raiffeisen-Malwettbewerb und beim Europäischen Wettbewerb gekürt

Das Bild zeigt (von links) Fachoberlehrerin Gabi Schmidt, Leni Hofmann, Johannes Legath, Toni Bayer, Marie Heinrich, Leon Lochner sowie Rektor Alexander Köstler der Fichtelnaabtal-Grund- und Mittelschule.
von Autor SOJProfil

„Bau Dir Deine Welt!“ lautete das Thema des diesjährigen Raiffeisen-Malwettbewerbs. Vier Schülerinnen und Schüler der Fichtelnaabtal-Grund- und Mittelschule Ebnath-Neusorg erzielten diesmal einen Erfolg mit ihren Bildern, die teils im Präsenz-, teils im Distanzunterricht im Fach Kunsterziehung angefertigt wurden. Ausgewählt und prämiert wurden die Werke von Mitarbeitern der Raiffeisenbank in Erbendorf.

Leon Lochner aus der Klasse 4b erzielte den 3. Platz, aus der Klasse 3b erreichte Leni Hofmann den 5. Platz, beide in der Gruppe 2. Die Aufgabenstellung lautete: "Wie sieht dein Traumhaus aus?" In der Gruppe 4 mit der Aufgabenstellung „Wie wollen wir leben?“ gab es auch zwei Sieger aus dem Fichtelnaabtal. Platz 3 erzielte Marie Heinrich aus der 8. Klasse, Platz 5 ging an Johannes Legath, ebenfalls aus der 8. Klasse. Eine gemeinsame Siegerehrung mit allen beteiligten Schulen in Kemnath konnte auch in diesem Jahr nicht stattfinden.

Neben dem Raiffeisen-Malwettbewerb nahm die 5. Klasse der Fichtelnaabtal-Mittelschule in diesem Jahr auch wieder am Europäischen Wettbewerb teil. Toni Bayer wählte das Modul „Mona Lisa 2.0 trifft auf Beethoven 3.0“ und erreichte mit seinem Bild einen hervorragenden Landessieg. Bei dieser Aufgabe sollten bereits existente Kunstwerke verändert werden. Die Idee des Schülers war es, Mona Lisa vor einem Berg Toilettenpapier zu platzieren. Auch hier gab es keine Siegerehrung, die gewöhnlich im Spiegelsaal des Regierungsgebäudes in Regensburg stattfindet.

Alle Sieger wurden im Rahmen einer kleinen Feier von Rektor Alexander Köstler und Fachoberlehrerin Gabriele Schmidt in der Schule geehrt. Beide gratulierten zu den erzielten Erfolgen und wünschten weiterhin viel Freude an der Kunst. Für die Wettbewerbe waren die Fachoberlehrerinnen Elisabeth Steinkohl und Gabriele Schmidt verantwortlich, die die Schüler motiviert und vorbereitet haben.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.