24.02.2020 - 19:43 Uhr
EdelsfeldOberpfalz

Edelsfeld: Simultankirche des Jahres

Die Stephanus-Kirche in Edelsfeld ist die Simultankirche des Jahres. Sie wurde unter den 50 am Simultankirchen-Radweg beteiligten Kirchen ausgewählt.

Die Vertreter der Kirchengemeinden Freihung mit Bürgermeister Norbert Bücherl (links), am Fahrradlenker Vertrauensmann Rudi Gruber und Pfarrer Hans-Peter Pauckstadt-Künkler bei der Übergabe der „Insignien“, des Fahrrads und zweier Fahnen, für die Simultankirche des Jahres 2020 in Edelsfeld.
von Rudi GruberProfil

Edelsfeld übernimmt den Titel von den Kirchengemeinden Hl. Dreifaltigkeit in Freihung und der Katharinenkirche in Thansüß. Der Vertrauensmann des Kirchenvorstandes, Rudi Gruber, nahm in Vertretung von Pfarrer Matthias Ahnert die beiden Kirchen-Fahnen "Simultankirche des Jahres" sowie das Simultankirchen-Rad als Leihgaben für Veranstaltungen aus den Händen des Vorsitzenden des Fördervereins, Pfarrer Hans-Peter Pauckstadt-Künkler, entgegen.

Info:

Schon erste Termine

Bereits jetzt zeichnen sich besondere Veranstaltungen rund um die Stephanus-Kirche in Edelsfeld ab. Am Freitag, 8. Mai, gibt es dort einen Fotokurs („Simultankirchen im Fokus“). Das Evangelische Bildungswerk Oberpfalz bietet in Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung Workshops an. Sie sind gedacht für alle Fotografie-Interessierten (Anfänger und Fortgeschrittene), die ihren Blick für interessante Motive schärfen wollen und auch Profi-Tipps zur Umsetzung ihrer Ideen suchen.

Am Samstag, 27. Juni, folgt ein Kirchenführerkurs des Evangelischen Bildungswerkes Oberpfalz. Schon jetzt gibt es eine Einladung für Sonntag, 6. September, zum Festgottesdienst zur Kirchweih. Ebenso ist die Kirche am Tag des offenen Denkmals einbezogen. Ihre Türen stehen im Anschluss an den Gottesdienst offen zur Besichtigung. Im September wird in Sulzbach-Rosenberg ein ökumenisches Symposium veranstaltet.

Der Titel "Simultankirche des Jahres" soll den kulturellen Schatz, den das Simultaneum darstellt, bei der Bevölkerung stärker ins Bewusstsein rücken. Für die Kirchengemeinden ist dies zudem eine Anerkennung ihres Einsatzes für ihr Gotteshaus und für ein lebendiges Miteinander "rund um den Kirchturm" im Geist der Toleranz. Vor der Zusammenkunft zur Übergabe der "Insignien" führte Rudi Gruber durch die renovierte St.-Stephanus-Kirche. Danach gab Thansüß Fahnen und Fahrrad an Edelsfeld weiter. Die Jahreshauptversammlung des Fördervereins schloss sich an.

Info:

Stichwort: Simultankirchen

Der gemeinnützige Förderverein Simultankirchen in der Oberpfalz hat sich zum Ziel gesetzt, die 50 ehemaligen und bestehenden Simultankirchen zu erhalten. Gegründet wurde er im Januar 2013. In ihm haben sich Einzelpersonen, Kirchengemeinden und Kommunen zusammengeschlossen, um das Erbe der Simultankirchen in der Oberpfalz lebendig zu erhalten. Der Name Simultankirche, auch Simultaneum oder paritätische Kirche, bezeichnet einen von mehreren christlichen Konfessionen in konfessioneller Parität gemeinsam genutzten Sakralbau (Quelle: Wikipedia). Bei der Wahl der Simultankirche des Jahres kommen die Regionen rund um Sulzbach-Rosenberg und Weiden abwechselnd zum Zug. Der Förderverein unterstützt eine Veranstaltung zur Simultankirche des Jahres mit einem Zuschuss.

Pfarrer Hans-Peter Pauckstadt-Künkler ging auf die Aktivitäten zu den Schwerpunktthemen ein. 60 Simultankirchen-Schilder müssen an exponierten Stellen angebracht werden. Der dritte Leader-Antrag wurde genehmigt. Kommunale Geldtöpfe, kirchliche Haushalte und Finanzzusagen von Vereinen stimmten für die Zukunft optimistisch. Die Befahrung der Schleifen zur Erstellung der Radkarten habe größtenteils stattgefunden. 79 Mitglieder gehören dem Verein an.

Mehr über den Simualtankirchenradweg

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.