24.03.2019 - 09:53 Uhr
EdelsfeldOberpfalz

Firmenpleite sorgt für Turbulenzen

Einen großartigen Erfolg verbuchen die Laienschauspieler des Theatervereins 007 Edelsfeld mit dem Stück „Der entführte Selbstmordeinbruch“. Das Publikum ist begeistert.

Theaterverein 007 Edelsfeld mit dem Stück „Der entführte Selbstmordeinbruch“.
von Externer BeitragProfil

Den Zuschauern im ausverkauften Saal des Pfarrzentrums St. Hildegard wurde über drei Stunden beste Unterhaltung mit Lachgarantie geboten. Die Verantwortlichen des Theatervereins bewiesen bei der Auswahl des Stücks einmal mehr ein gutes Händchen und trafen mit der Verwechslungskomödie von Wolfgang Bräutigam voll ins Schwarze, heißt es in einer Presseinfo.

Das Baugeschäft Ebner steht kurz vor der Pleite. Chef Hubert Ebner (Georg Reiff) plant seinen Suizid, um mit dem Geld aus der Lebensversicherung die Firma zu retten. Seine Frau Brigitte (Elke Reichenberger) und Lehrbub Tommi (Florian Pickel) wollen ebenfalls eine Insolvenz abwenden und brechen deshalb in das Rathaus ein, um an das Preisangebot der Konkurrenz zu kommen.

Otto, Brigittes Bruder (Alexander Luber), möchte zusammen mit seinem Freund Johann (Konrad Kohl) die Chefin Frau Ebner entführen, um durch ein hohes Lösegeld die Firma zu sanieren. Johann ahnt ja nicht, dass es in der Firma neben der Chefin noch zwei weitere Frauen mit Namen Ebner gibt: Tochter Susanne (Vroni Pickel) und Schwägerin Martha (Maria Reiff-Zitzmann). So kommt es wie es kommen muss, Johann entführt die Falsche. Dorfpolizist Josef Dimpfl (Stefan Kohl) hat da natürlich alle Hände voll zu tun, um Licht ins Dunkel der Verbrechen zu bringen.

Für weitere Turbulenzen sorgen Versicherungsvertreterin Karola Siegler (Brigitte Kogelbauer), die den Versicherungsvertrag von Chef Hubert Ebner prüfen will sowie Betriebswirt Christian Schmidt (Andi Pickel), der Susannes Auto gerammt hat. Mehr soll aber an dieser Stelle noch nicht verraten werden, heißt es.

Der Dank der Gruppe galt am Ende der Vorstellung besonders den Regisseuren Georg Reiff und Josef Peter, Souffleuse Hedwig Ertel, Techniker Alois Schuster sowie Micha Schuster, die den Kartenvorverkauf organisiert hatte, und allen Helfern im Hintergrund.

Theaterverein 007 Edelsfeld mit dem Stück „Der entführte Selbstmordeinbruch“.
Theaterverein 007 Edelsfeld mit dem Stück „Der entführte Selbstmordeinbruch“.
Theaterverein 007 Edelsfeld mit dem Stück „Der entführte Selbstmordeinbruch“.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.