26.02.2020 - 13:34 Uhr
Eger (Cheb)Oberpfalz

Großbrand am "Dragon-Bazar": Löscheinsatz verhindert Schlimmeres

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Am Tag nach dem Großbrand am "Dragon-Bazar" nahe des Grenzübergangs Waldsassen-Eger zeigt sich das gesamte Ausmaß der Verwüstung. 30 von 400 Ständen brannten nieder. Trotzdem hat der Asia-Markt bereits wieder geöffnet.

Am Tag nach dem Feuer am Asia Markt beim Grenzübergang Waldsassen-Eger zeigt sich das Ausmaß der Verwüstung. Bei der Hitze waren die Kunststoffplanen der benachbarten Verkaufsstände geschmolzen.
von Redaktion ONETZProfil

Viele Standbetreiber haben bei dem Brandunglück auf dem Asia-Markt bei Eger alles verloren. Durch die hohe Brandbelastung hatte sich das Feuer in der Nacht zum Faschingsdienstag rasend schnell ausgebreitet. Auch angrenzende Buden wurden durch die Hitze in Mitleidenschaft gezogen. So manche Kunststoffplane fiel der Hitze zum Opfer. Einige Besitzer hatten noch versucht Warenbestände aus den Räumlichkeiten auf die Straße zu bringen.

Mehr über den Großbrand am Vietnamesenmarkt

Eger (Cheb)

Zum wiederholten Male war die Feuerwehr Waldsassen zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Eger angefordert worden. Die Einsatzleitung hatte stellvertretender Kommandanten Christian Burger, als Feuerwehr-Dienstgrad auf Landkreisebene beim Einsatz mit dabei war Kreisbrandinspektor Lorenz Müller. Die 22 Einsatzkräfte aus Waldsassen machten sich mit dem Kommandowagen, dem Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 20/24, der Drehleiter DLK 23/12 und dem Gerätwagen Logistik GW-L2 auf den Weg. Bereits während der Anfahrt rüsteten sich fünf Feuerwehrleute mit umluftunabhängigen Atemschutzschutzgeräten aus.

An der Einsatzstelle wurde das Feuer mit Hilfe der Drehleiter von oben bekämpft. Im Rettungskorb arbeiteten dabei ein Waldsassener und ein Egerer Feuerwehrmann zusammen. Mit dem als Schlauchwagen ausgestatteten Gerätewagen Logistik wurde eine Wasserversorgungsleitung aufgebaut.

Mit massivem Löschwassereinsatz gelang es den tschechischen und deutschen Feuerwehren ein Übergreifen des Feuers auf die übrigen Verkaufspassagen zu verhindern. Dabei halfen auch die größeren Abstände zwischen den Standreihen.

Infobox:

Betrieb am Asia-Markt geht ohne Einschränkungen weiter

Am Tag nach dem Brand war die betroffene Ladenreihe am Vietnamesenmarkt beim Grenzübergang Waldsassen-Eger abgesperrt; der "Dragon-Bazar" ist aber inzwischen wieder ohne Einschränkungen zugänglich. Dies erklärte ein Sprecher der Stadt Cheb/Eger am Mittwoch auf Anfrage von Oberpfalz-Medien. Die Geschäfte auf dem Areal seien ungehindert zugänglich. (bec)

Infobox:

Reibungslose Zusammenarbeit mit den Einsatzkräften aus Eger

"Wir üben das regelmäßig", erklärt Kommandant Tobias Tippmann die reibungslose Zusammenarbeit der beiden Nachbar-Feuerwehren: Die freiwilligen Einsatzkräfte aus Waldsassen und die Helfer der Berufsfeuerwehr Cheb-Eger haben in der Vergangenheit sämtliche Szenarien probeweise durchgespielt – von der Technischen Hilfeleistung bis hin zu Großeinsätzen zur Brandbekämpfung. Die Verständigung laufe in aller Regel über Übersetzer. In beiden Wehren gebe es Leute, die sich mit der Sprache des jeweiligen Nachbarn verständigen könnten. Englisch sei ebenfalls noch eine Option, wie ein langjähriger Brandschützer aus der Erfahrung früherer Einsätze erzählt. Vor allem auf der Führungsebene sei eine Kommunikation unverzichtbar, so Tippmann. Deshalb werde für den Fall, dass keine Dolmetscher zur Verfügung stehen, über die Anschaffung von digitalen Helfern für die Übersetzung nachgedacht. Diese funktionieren ähnlich wie eine Übersetzungs-App auf dem Smartphone mit Sprachausgabe. (pz)

Am Tag nach dem Feuer am Asia Markt beim Grenzübergang Waldsassen-Eger zeigt sich das Ausmaß der Verwüstung.
Am Tag nach dem Feuer am Asia Markt beim Grenzübergang Waldsassen-Eger zeigt sich das Ausmaß der Verwüstung.
Am Tag nach dem Feuer am Asia Markt beim Grenzübergang Waldsassen-Eger zeigt sich das Ausmaß der Verwüstung.
Am Tag nach dem Feuer am Asia Markt beim Grenzübergang Waldsassen-Eger zeigt sich das Ausmaß der Verwüstung.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.