12.01.2020 - 14:14 Uhr
EnsdorfOberpfalz

Ansturm beim ersten Klima- und Repair-Café im Landkreis

Ein kaputter Toaster, ein Loch in der Hose? Zur Instandsetzung und damit auch zur Schonung der Umwelt hatte das Zentrum für erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit (ZEN) zum ersten Klima- und Repair-Café nach Ensdorf eingeladen.

Ehrenamtliche Tüftler mit Sinn für Humor: “Himmi Herrgott Zackriment” kann man auf dem T-Shirt von Franz Bleicher lesen, der gerade eine Nähmaschine repariert.
von Hubert SöllnerProfil

Über den Ansturm war nicht nur Projektleiterin Linda Trager vom ZEN erfreut, sondern auch Landrat Richard Reisinger, Klimaschutzkoordinator Joachim Scheid und stellvertretender ZEN-Vorsitzender Norbert Peter. Linda Trager erläuterte im Beisein von Bürgermeister Markus Dollacker und Hausherr Pater Christian Liebenstein die Modalitäten von Anmeldung bis zur Reparatur im jeweiligen Fachbereich des Klima- und Repair-Cafés. Wartezeiten konnten mit Gesprächen, aber auch mit Kaffee, Kuchen oder belegten Semmeln überbrückt werden - kostenlos wie auch die Reparaturen selbst. Eine Spendenbox stand bereit für jene, die trotzdem etwas geben wollten.

Interessiert blicken Landrat Richard Reisinger, stellvertretender ZEN-Vorsitzender Nobert Peter, Projektleiterin Linda Trager, Bürgermeister Markus Dollacker und der Klimaschutzkoordinator des Landkreises,Joachim Scheid, einem Reparateur über die Schulter.

"Eine tolle Sache", lobte Landrat Richard Reisinger. Durch die Lebenszyklus-Verlängerung der reparierten Dinge reduziere sich der Abfall, Energie werde eingespart, der Umweltschutz unterstützt und so ein Beitrag zum Klimaschutz im Landkreis beigetragen. Da die Klima- und Repair-Cafés im ganzen Landkreis verteilt seien, werde durch kurze Wege auch CO2 eingespart. Ins gleiche Horn stieß Ensdorfs Bürgermeister Markus Dollacker, der darauf hinwies, dass das Projekt Klima- und Repair-Café im Landkreis durch die Nationale Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums gefördert werde.

Dann werkelten die ehrenamtlich tätigen Reparateure, brachten manche Elektrokleingeräte wie Mixer, Toaster oder Kaffeemaschinen wieder auf Vordermann. Auch manches Computerproblem wurde gelöst. Nähmaschinen surrten, denn in der kleinen Schneiderei wurden auch Anoraks repariert oder Reißverschlüsse eingenäht.

In der kleinen Cafeteria wurde bei einem Pott Kaffee gefachsimpelt. So verging die Wartezeit schnell, viele blieben sogar noch zu einem kleinen Ratsch sitzen. Projektleiterin Linda Trager dankte allen ehrenamtlichen Reparateuren, "ohne die das Projekt nicht zu stemmen wäre".

Info:

Die Klima- und Repair-Cafés finden immer am zweiten, dritten und vierten Samstag im Monat statt, von 13 bis 16 Uhr nach dem Turnus Ensdorf, Vilseck, Neukirchen/Etzelwang, Freudenberg, Kastl, Auerbach, Hirschau und Kümmersbruck. Bis 15.30 Uhr ist die Annahme defekter Gegenstände gewährleistet (Details: https://www.zen-ensdorf.de/reparatur-cafe.html). Folgende Termine sind derzeit geplant:

Ensdorf (Werkraum im Bildungshaus des Kloster Ensdorfs)

28. März, 20. Juni,12. September; Fahrradreparatur, Näh- /Schneiderarbeiten, Elektrik, Elektronik, Holz- /Schreinerarbeiten, Funktechnik, EDV-IT

Vilseck (Jugendzentrum)

18. Januar, 11. April, 27. Juni,19. September; Fahrradreparatur, Näh- arbeiten, Elektrik, Elektronik, Schreinerarbeiten, Funktechnik, EDV-IT

Neukirchen/Etzelwang (Katakomben der Katholischen Kirche)

25. Januar, 18. April, 11. Juli, 26. September; Fahrradreparatur, Elektrik, Elektronik, Schreinerarbeiten, Funktechnik, EDV-IT

Freudenberg (Schulwerkstatt)

8. Februar, 25. April, 18. Juli, 10. Oktober

Kastl (Steinstadel)

15. Februar, 9. Mai, 25. Juli, 17. Oktober

Auerbach (Schnupperwerkstatt im alten Hotel Goldner Löwe)

22. Februar, 16. Mai, 8. August, 24. Oktober

Hirschau (Josefshaus)

14. März, 23. Mai,15. August,14. November

Kümmersbruck (Bürgerhaus)

21. März, 13. Juni, 22. August,21. November.

„Des kriang ma scho hi“ ist der Spies Sepp (rechts) überzeugt. Sein Spezialgebiet ist die Lösung elektronischer Probleme.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.