24.03.2019 - 13:02 Uhr
EnsdorfOberpfalz

DJK Ensdorf baut an Zukunftsprojekten

Ein positives Fazit war den Berichten in der gut besuchten Jahreshauptversammlung der DJK Ensdorf im Sportheim zu entnehmen: Es rührt sich was - sportlich, gesellschaftlich und baulich.

Die Terrasse vorm DJK-Sportheim wird derzeit erneuert. Dabei wird auch der Eingang zum Sportheim rollstuhlgerecht gestaltet.
von Autor TRAProfil

Wie Vorsitzender Markus Bauer ausführte, stieg die Anzahl der Mitglieder auf 827. 28 ausgebildete Übungsleiter weist der Sportverein auf, und insgesamt stehen 72 Personen in irgendeinem Amt, die im Mai zu einem Dankeessen eingeladen werden.

An Aktivitäten, die auch heuer wieder laufen, führte der Vorsitzende an: die Kirchweih in Hirschwald, das Beachvolleyball-Turnier und Spielefest, das fünftägige Zeltlager mit 50 Kindern und 20 Betreuern, die Bewirtung beim Eggenbergfest, das Weinfest, das Geburtstagsessen für alle runden Jubilare ab 60 im Sportheim, das Adventssingen der Band "DJK Spezial", die Teilnahme am Adventsmarkt, das Ski-Wochenende im Ötztal, die Weihnachtsfeiern, die Christbaumversteigerung sowie den Kinderfasching und die erstmals durchgeführte Rosenmontagsparty.

Auch baulich hat sich am DJK-Sportgelände jede Menge getan. Der A-Platz wurde grundlegend saniert: die Rasenschicht wurde abgetragen, Drainagen und eine Beregnungsanlage eingebaut und der Platz neu angesät, so Markus Bauer. Demnächst sollen die Masten für die Flutlichtanlage gesetzt und die Spielerhäuschen aufgestellt werden. Die Kosten für diese Maßnahmen belaufen sich auf 86 000 Euro. Durch Zuschüsse und Spenden werden die Ausgaben für den Verein deutlich gesenkt.

Eine weitere Riesenbaumaßnahme läuft derzeit an. Der Eingang zum Sportheim wird mit einer Rampe behindertengerecht ausgebaut, die Terrasse komplett neu gestaltet, darunter der Tankraum für die Heizung eingebaut, die ebenfalls saniert wird. Außerdem erfolgt an der Westseite ein wettergeschützter Aufgang von den Umkleidekabinen in die Gymnastikhalle. Die Kosten dafür (125 000 Euro) sind durch Zuschüsse und die Gemeinde abgedeckt.

Der Dank des Vorsitzenden galt dem Vorstand, Trainern, Betreuern, Übungsleitern, der Gemeinde und den Gönnern, einfach "allen, die dazu beigetragen haben, dass die DJK auf so gesunden Beinen steht". Dank sagte Bauer auch dem Vorgänger-Vorstand, der "stets mit Rat und Tat zur Seite steht". Dies trifft insbesondere auf Gerd Krause zu, der 40 Jahre für die DJK-Kasse zuständig war und dafür vom BLSV geehrt wurde.

Äußerst erfreulich war der Kassenbericht der neuen Kassiererin Susanne Buhl, die dieses Amt von Birgit Metz übernommen hat. Auch sportlich lief es in den Sparten bestens.

Fitness

Die Fitness-Sparte, die nun in den Händen von Nicole Kopp liegt, konnte das ohnehin umfangreiche Programm mit "Zumba", "Pimp your Body" sowie "Dancing Kids" erweitern und bietet vom Eltern-Kind- bis zum Seniorenturnen für alle Altersgruppen etwas an.

Fußball

Die Fußballabteilung mit Sportvorstand Georg Roidl an der Spitze hat elf Mannschaften im Spielbetrieb gemeldet: Damen, Senioren A (Meister der Kreisklasse Regensburg), zwei Herrenmannschaften und sieben Jugendmannschaften, von denen die B- und D-Junioren in der Herbstrunde den Aufstieg in die Kreisliga bzw. Kreisklasse feiern konnten. Aushängeschild ist natürlich die 1. Mannschaft, die auch in dieser Saison eine gute Rolle in der Bezirksliga spielt.

Judo

Auf der Erfolgswelle schwimmen die Judoka, die in drei Kinder- und Jugendgruppen sowie einer Erwachsenengruppe trainieren, berichtete Spartenleiter Peter Hammer. An 52 Turniertagen erkämpften die Schützlinge von Trainer Manfred Schmid mit 248 Startern 182 Medaillen.

Leichtathletik

Einen Aufwärtstrend der Leichtathletiksparte vermeldete Abteilungsleiterin Evi Kopp. Die Trainer Jaqueline Zielbauer und Peter Christmann freuten sich über regen Zulauf in ihren beiden Gruppen und über etliche Teilnahmen an Wettkämpfen. Zudem konnte Cordula Schmidt 55 Sportabzeichen verleihen.

Tennis

Im Tennis ist derzeit keine Mannschaft gemeldet. Für die 26 Mitglieder dürften die Plätze, die wieder in Eigenleistung hergerichtet werden, ab Ende April bespielbar sein.

Zweiter Bürgermeister Karl Roppert zeigte sich begeistert von der Vielfalt an sportlichen Angeboten sowie von den baulichen Maßnahmen. Er sagte die weitere Unterstützung der Gemeinde zu.

DJK-Vorsitzender Markus Bauer, 2. Bürgermeister Karl Roppert, Schatzmeisterin Susanne Buhl, Schriftführerin Kathleen Völkel, 3. Vorsitzender Christian Scharl (stehend, von links) sowie Seniorenbeauftragte Anne Götz (sitzend, links) und die ehemalige Schatzmeisterin Birgit Metz gratulierten Gerd Krause zur Ehrung durch den BLSV.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.