07.11.2019 - 15:10 Uhr
EnsdorfOberpfalz

Kameradschaftsabend der Feuerwehr Ensdorf

Zum Kameradschaftsabend, verbunden mit einem Helferfest, hatte die Freiwillige Feuerwehr Ensdorf ins Gerätehaus eingeladen. Dabei gab es viele Ehrungen.

Vorsitzender Richard Reiser (hinten, Mitte) zeichnete gemeinsam mit Bürgermeister Markus Dollacker für 70 Jahre Mitgliedschaft Martin Scharl, für 50 Jahre Josef Hammer und für 25 Jahre Martin Reiser (von rechts) aus.
von Hubert SöllnerProfil

„Wir wollen ein paar schöne gemeinsame Stunden verleben, miteinander feiern, und Euch danken“, betonte eingangs Vorsitzender Richard Reiser. "Das Jahr 2019 geht langsam zu Ende und wir haben wieder großartig zusammengearbeitet“, betonte der Vorsitzende. Deshalb gelte sein Dank auch allen, ohne die es nicht möglich gewesen wäre, die traditionellen Feiern wie Knackwurstfest, Jakobi-Kirchweih oder Eggenbergfest abzuhalten. Allen, die Kuchen gebacken haben, sowie allen, die sich bei der Ensdorfer Jakobi-Kirchweih engagierten, würdigte er. Auch der Gemeinde mit Bürgermeister Dollacker und ihrem Bauhof gelte Respekt. „Es war wieder ein erfolgreiches Jahr“, sagte Reiser und gab anstehenden Termine bekannt.

Leider seien viele Jubilare, deren Ehrung für 25-, 50- und 70-jährige Mitgliedschaft anstand, verhindert, bedauerte der Vorsitzende. Er freue sich jedoch für 25-jährige Mitgliedschaft Martin Reiser, für 50-jährige Josef Hammer und für 70-jährige Martin Scharl mit der Ehrenurkunde auszeichnen zu können.

Nachgereicht werden die Urkunden für 25 Jahre Mitgliedschaft an Marion Hentschel, Karin Haas, Simone Hiltner, Regina Lautenschlager, Stefanie Bauer, Stefan Roppert und Sonja Scharl. Für 70 Jahre Mitgliedschaft an Peter Hammer und Josef Ponath. Sein Dank, so Bürgermeister Markus Dollacker, gelte allen Jubilaren für ihre Treue zur Wehr. Besonders aber allen den Feuerwehrleuten, „denn man würde erst merken, welchen Verlust an Sicherheit und Lebensqualität wir erleiden, wenn wir keine Feuerwehr mehr hätten“.

Anschließend hatte der Vorsitzende noch ein weiteres Ass im Ärmel. Mit einem blauen Regenschirm als Geschenk trug er Bürgermeister Markus Dollacker die Ehrenschirmherrschaft zum 150-jährigen Jubiläum der Ensdorfer Wehr im kommenden Jahr an – die dieser selbstverständlich annahm. Seit 25 Jahren bestehe eine gelebte Freundschaft zwischen der Feuerwehr Ensdorf/Saar mit der im bayerischen Ensdorf mit jährlichen gegenseitigen Treffen. Reiser trug den Saarländern die Ehrenpatenschaft an, die deren Wehrführer Jürgen Wolfert dankend annahm. Ein gemeinsames Essen rundete die Feier ab.

Vorsitzender Richard Reiser ernannte Bürgermeister Markus Dollacker zum Ehrenschirmherrn und trug der Saarländer Ensdorfer Wehr die Ehrenpatenschaft an, die deren Wehrführer Jürgen Wolfert (von rechts) annahm. Mit im Bild die Ensdorfer Fahnenabordnung mit stellvertretendem Kommandanten Martin Reiser (links).
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.