29.01.2020 - 10:56 Uhr
EnsdorfOberpfalz

Zentrale Judo Blau- und Braungurtprüfung

Bayernweit ausgeschriebene Judoprüfung geht bei der DJK Ensdorf über die Bühne. Alle Bewerber bestehen.

Nach bestandener Prüfung (hinten von links): Thomas Kraus, Manfred Schmid sowie (vorne von links) Michael Lorenz, Andre Fruth, Luis Pirzer und Eduard Bulinger.
von Externer BeitragProfil

Bei der DJK Ensdorf fand eine bayernweit ausgeschriebene, zentrale Prüfung für die erste und zweite Judo-Rangstufe (Kyu) statt. Als Prüfer fungierten der Bezirksprüfungsbeauftragte der Oberpfalz, Thomas Kraus, und der Trainer der DJK Ensdorf, Manfred Schmid.

Die Prüflinge mussten, je nach angestrebter Rangstufe, die vorgegebenen Techniken im Stand und am Boden zeigen. Auch Bein- und Handwurftechniken der ersten (Nage-no-kata) von zwei Randori des Kodokan, der ältesten und bedeutendsten Judo-Schule der Welt in Tokio, mussten vorgeführt werden.

Nachdem die Prüfungsfächer Randori, eine Übungsform zur Wettkampfvorbereitung sowie die Fächer Falltechniken und Verteidigerverhalten geprüft waren, standen als letztes Fach die Vorkenntnisse auf dem Programm. Hier wurden von den Judoka stichprobenartig Würfe, Haltegriffe sowie Hebel- und Würgetechniken aus den vorherigen Prüfungen abgefragt.

Zum Ende bescheinigte Thomas Kraus den Judoka eine sehr gute Leistung. Allen Prüflingen wurde zum neuen Gürtel gratuliert. Andre Fruth bestand die Prüfung zum 2. Kyu. Er darf somit den Blaugurt tragen. Michael Lorenz vom SV Goldblau Augsburg und die beiden weiteren Ensdorfer, Luis Pirzer und Eduard Bulinger, bestanden die Prüfung zum 1. Kyu und sind jetzt zum Tragen des Braungurts berechtigt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.