09.08.2021 - 12:08 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Arbeiten auf der Baustelle B299 auf Hochtouren

Regen und schlechtes Wetter führen immer wieder zu Verzögerungen. Doch die Bauarbeiten auf der B299 zwischen Erbendorf und Hessenreuth laufen wieder. Baudirektor Gerhard Kederer gibt Auskunft, ob die Zeitpläne eingehalten werden können.

Auf der B299 zwischen Erbendorf und Hessenreuth laufen die Bauarbeiten weiter. Nasses Wetter führt jedoch immer wieder zu Verzögerungen.
von Lucia Brunner Kontakt Profil

"Die Bauarbeiten zwischen Erbendorf und Hessenreuth laufen auf Hochtouren", erklärt Baudirektor Gerhard Kederer vom Staatlichen Bauamt Amberg-Sulzbach. Damit hält er gegen aktuelle Gerüchte, dass angeblich Firmen auf der Baustelle Pleite gemacht hätten oder gar der Zeitplan nicht eingehalten werden könne. Jedoch haben die Unwetter und der Regen in den vergangenen Wochen die Arbeiten verzögert. "Als die Unwetter waren, war Stillstand", sagt Kederer.

"Das schlechte Wetter hat uns wahnsinnig weh getan", gibt er zu. Nach der Winterpause waren für dieses Jahr weitere Straßen- und Erdbauarbeiten geplant. Erdbau sei aufgrund des schlechten Wetters praktisch nicht möglich. Wegen des Regens weiche der Boden auf, was Arbeiten auch gefährlich mache. "Deshalb sind wir in Verzug." Materialprobleme wie im Hochbau gebe es aber keine. "Das trifft uns im Straßenbau nicht, da wir mit Naturmaterialien arbeiten." Auch Asphalt sei verfügbar.

Entsprechend wurden zuletzt Asphaltierungsmaßnahmen auf der Baustelle ausgeführt. "Begleitwege und Böschungen müssen noch gemacht werden", sagt Kederer. Trotz der Verzögerungen geht der Baudirektor davon aus, dass der geplante Termin der Straßenöffnung im Herbst eingehalten werden kann. Er gibt jedoch zu bedenken, dass die Baustelle dann noch nicht vorbei ist. "Ab Oktober wird am Abspann eine Fauna-Brücke errichtet werden. Der Verkehr wird dann auf einer Umfahrung ausgeleitet." Der Bau der Brücke wird etwa eineinhalb Jahre in Anspruch nehmen. "Erst im Anschluss ist es dann endgültig fertig."

Bauarbeiten auf der B299 und B22: Regen verzögert Maßnahmen

Erbendorf

"Als die Unwetter waren, war Stillstand."

Baudirektor Gerhard Kederer

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.