19.03.2020 - 13:18 Uhr
ErbendorfOberpfalz

BRK unterstützt die Mitterteicher Tafel

Aufgrund der Corona-Krise hat auch die Mitterteicher Tafel beschlossen, entsprechende Maßnahmen zu treffen. Die Ausgabestellen wurden geschlossen. Davon betroffen ist leider auch die Filiale in Erbendorf. Unterstützung kommt jetzt vom BRK.

Die Vorsitzende der Mitterteicher Tafel, Nicole Fürst (Bild), bedauert, dass die soziale Einrichtung vorübergehend geschlossen werden musste. Die Fuchsmühlerin freut sich aber über die spontane Bereitschaft des BRK, die Warenlieferungen während der Krisentage zu übernehmen.
von Werner RoblProfil

Aufgrund der Coronakrise hat auch die Mitterteicher Tafel entschieden, entsprechende Maßnahmen zu treffen. Die Verantwortlichen haben die Ausgabestellen geschlossen. Davon betroffen ist auch die Filiale in Erbendorf. Unterstützung kommt jetzt vom BRK.

Bis auf weiteres (voraussichtlich bis 19. April) bleiben alle Ausgabestellen zu. "Wir folgen damit einer ausdrücklichen Empfehlung, dass zum Schutz der Ehrenamtlichen beziehungsweise der Bedarfsberechtigen, soziale Kontakte vermieden werden", erklärte die Vorsitzende der Mitterteicher Tafel, Nicole Fürst, in einem Gespräch mit Oberpfalz-Medien. "Wir bitten für diese leider unumgängliche Maßnahme um Verständnis", sagte sie nach der Vereinbarung, die am vergangenen Dienstag - zusammen mit den Tafel-Mitarbeitern - in einer rasch einberufenen Sondersitzung getroffen wurde.

Zwei Mal wöchentlich

Trotz der vorübergehenden Schließung bleibt die Versorgung der Erbendorfer Bedarfsgemeinschaften aber dennoch gesichert. Aktuell unterstützt wird die Mitterteicher Tafel sowie deren Filiale von den Ehrenamtlichen der BRK-Bereitschaft beziehungsweise dem Jugendrotkreuz in Erbendorf, versichert die gemeinnützigen Organisation in einer kürzlich herausgegebenen Erklärung.

Im speziellen Fall der Tafel oder deren Bedarfsgemeinschaften bedeutet dies, dass ergänzend zum Angebot, das sich auch an die Risikopatienten richtet, zudem kostenlose Lebensmittel (unter anderem Wurstwaren) an die Bedarfsgemeinschaften der Mitterteicher Tafel im Raum Erbendorf geliefert werden. Die gebührenfreien Anlieferungen erfolgen dienstags und donnerstags. Die Bestellung sollte jeweils einen Tag davor aufgegeben werden.

Kein persönlicher Kontakt

Vorsorglich weist das Rote Kreuz allerdings darauf hin, dass bei der Warenabgabe ein persönlicher Kontakt vermieden wird. Die Lebensmittel werden deshalb an der Haus- oder Wohnungstür abgelegt. Wer krankheitsbedingt besondere Lebensmittel benötigt, bekommt natürlich auch diese zugestellt.

Weitere Anfragen beantwortet das Rote Kreuz. Die Ansprechpartner sind dafür unter den folgenden Nummern erreichbar: Monika Stahl, Telefon 0160/94651138, oder Karin Würner, Telefon 0151/57461993.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.