13.01.2021 - 09:19 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Driftübungen am Supermarkt-Parkplatz in Erbendorf

Sein fahrerisches Können testete ein 21-Jähriger auf eine schneebedecktem Parkplatz vor einem Supermarkt in Erbendorf aus. Das stellte aber laut Polizei keinen driftigen Grund bezüglich der derzeit geltenden Ausgangsbeschränkung dar.

Symbolbild
von Martin Maier Kontakt Profil

Ein 21-Jähriger nutzte am frühen Dienstagabend die winterlichen Witterungsbedingungen, "um seine fahrerischen Fähigkeiten mittels Driftübungen zu demonstrieren", schreibt Polizeikommissar Philip Schertl. Eine Streife der Polizeiinspektion Kemnath beobachtete den Opel Corsa-Fahrer, wie er auf einem belebten Supermarkt-Parkplatz in Erbendorf sein Fahrzeug mehrfach stark beschleunigte, um anschließend um die Kurve zu driften.

Da der Mann dabei auch mit unangepasster Geschwindigkeit direkt am geöffneten Haupteingang vorbeifuhr, stoppten die Beamten das für Fußgänger und geparkte Fahrzeuge erheblich gefährliche Verhalten. Der Fahrer und sein 18-jähriger Beifahrer – beide waren außerdem nicht angeschnallt – müssen sich nun unter anderem wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Infektionsschutzgesetz verantworten, da das Verhalten keinen driftigen Grund bezüglich der derzeit geltenden Ausgangsbeschränkung darstellt, wie Schertl mitteilt.

Polizei nimmt Grenzverkehr ins Visier

Waldsassen
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.