04.07.2021 - 14:48 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Erbendorfer Stadträte erhöhen Erfrischungsgeld für Wahlvorstände um 5 Euro

Breitbandausbau, Auftragsvergabe und Bundestagswahl: Am Ende der öffentlichen Sitzung des Erbendorfer Stadtrates ließ Bürgermeister Reger noch einige Informationen folgen.

5 Euro mehr erhalten die Wahlvorstände bei der Bundestagwahl.
von Werner RoblProfil

Der Auftrag für die Natursteinarbeiten beim Projekt "Umbau und Sanierung" der Bräugasse 23 zu einem Bürgerhaus wurde an den preisgünstigsten Anbieter vergeben, gab Reger einen Stadtratsbeschluss in einer der vorangegangenen nichtöffentlichen Sitzungen weiter.

Am 26. September findet die Bundestagswahl statt. Den Mitgliedern der Wahlvorstände wurde bislang ein Erfrischungsgeld von 35 Euro gewährt. Da wegen der Corona-Pandemie erhöhte hygienische Anforderungen erwartet werden, schlug die Verwaltung vor: Die Mitglieder der Wahlvorstände in den Abstimmungslokalen erhalten als Erfrischungsgeld 40 Euro. Für Briefwahlvorsteher (deren Arbeit beginnt um 16 Uhr) werden 30 Euro gezahlt. Zudem wird für die rund 100 Wahlhelfer bei der Versicherungskammer Bayern eine Kfz-Wahlhelfer-Versicherung in einer Gesamt-Beitragshöhe von 270 Euro (inklusive Versicherungssteuer) abgeschlossen. Laut Bürgermeister wurde mit dem Unternehmen eine jeweilige Selbstbeteiligung in Höhe von 300 Euro im Falle eines Schadensfalles vereinbart.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.