01.06.2021 - 11:56 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Fraktionssprecher von CSU und CWL ziehen Bilanz

Die Arbeit im Stadtrat, Baugebiete, Freibad: Nach einem Jahr in der neuen Wahlperiode machten sich Dominik Vollath (CSU) und Matthias Fütterer (CWL) als Fraktionssprecher einen Überblick über aktuelle Projekte in Erbendorf.

Das Baugebiet "Naabhöhe" zieht viele Bauwillige an, davon überzeugten sich Dominik Vollath und Matthias Fütterer (von links) vor Ort.
von Externer BeitragProfil

Anlässlich des ersten absolvierten Jahres in der neuen Wahlperiode des Stadtrats Erbendorf trafen sich die beiden Fraktionssprecher der CWL, Matthias Fütterer, und der CSU, Dominik Vollath, um Bilanz zu ziehen. "Im Rahmen einer Besichtigung aktueller Projekte machten sich die beiden ein Bild über die Fortschritte der laufenden Maßnahmen und tauschten sich über Erfahrungen im vergangenen Jahr aus", heißt es in einer Pressemitteilung.

Veränderte Mehrheitsverhältnisse

Für Vollath, der seit 2008 für die CSU im Stadtrat sitzt, habe ein großer Umbruch stattgefunden: "Zum einen haben wir mit Johannes Reger einen neuen Bürgermeister, zum anderen sehen wir uns veränderten Mehrheitsverhältnissen ausgesetzt, die die Stadtratsarbeit in vielerlei Dingen verändert hat", schreibt er. Auch wenn man sich gewünscht hätte, gemeinsam mit der CWL wieder die Mehrheit zu stellen, habe man eine sehr gute Ausgangssituation, vor allem bei Zukunftsthemen. Zuletzt konnte häufig eine Mehrheit über die Parteigrenzen hinweg gefunden werden.

Fütterer und Vollath möchten mit ihren Fraktionen auch in Zukunft ihre Energie in Themen stecken, die Erbendorf voranbringen. Aktuell bekomme man von Bürgern öfter den Satz zu hören: "Hört halt endlich mal das Streiten auf." Wie die Sprecher mitteilen, hätten sie Verständnis dafür und erklären: "Aktuell geben wir kein gutes Bild in der Öffentlichkeit ab. Unser Angebot an die anderen Fraktionen: Lasst uns wieder gemeinsam für unsere schöne Heimatstadt anpacken." Vollath lobte die Arbeit des neuen Bürgermeisters. Dieser ist in einer schwierigen Phase zu Beginn der Corona-Pandemie in sein Amt gewählt worden und habe diese Krise mit der Verwaltung bislang sehr gut bewältigt. Als Beispiel nennt Vollath die Jahresrechnung für 2020, die trotz der widrigen Umstände und einer höheren Kreisumlage positiv ausfiel. "Für uns Stadträte und die Öffentlichkeit präsentiert der Bürgermeister zu jeder Sitzung einen umfangreichen Sachstandsbericht zu allen laufenden Maßnahmen", erklärt Vollath.

Arbeiten im Hintergrund

CWL-Fraktionssprecher Matthias Fütterer ist seit einem Jahr im Stadtrat vertreten. Er wünsche sich von einigen Mitgliedern im Stadtrat mehr Vertrauen gegenüber dem Bürgermeister und der Verwaltung. "Hoch anzurechnen sind dem Bürgermeister vor allem die Arbeiten, die im Hintergrund ablaufen und über die nicht immer groß gesprochen wird", so Fütterer. Als Beispiel nannte er die erreichte Förderung über 500.000 Euro für das Freibad. Einen weiteren Meilenstein sehe er im Ausbau der Internetversorgung. "Der geplante Breitbandausbau vor allem auf den Dörfern kommt zur richtigen Zeit im Hinblick auf immer mehr Digitalisierung und Home-Office." Begeistert zeigten sich die beiden Fraktionssprecher auch von der Entwicklung im Baugebiet "Naabhöhe". Besonders die Vielfalt der Baustile habe es ihnen angetan. "Der Bebauungsplan wurde vor zwei Jahren so gestaltet, dass die Bauwilligen ohne Ausnahmeregelungen auch moderne Bauformen und Dachneigungen verwirklichen können. Für viele Häuslebauer sicherlich auch ein Grund, Erbendorf als künftige Heimat zu wählen," heißt es in der Mitteilung. Verdeutlicht werde dies dadurch, dass viele von außerhalb zuziehen und mittlerweile fast alle Grundstücke verkauft oder reserviert wurden.

Daher sei die geplante Umsetzung des neuen Baugebiets "Naabhöhe II" ein wichtiger Schritt, um Familien weiterhin die Möglichkeit geben zu können, in ein eigenes Eigenheim zu investieren. "Die Stadt ist weiterhin auf einem sehr guten Weg, auch wenn man mit den beschränkten finanziellen Mitteln auch in Zukunft kreative Ideen und pragmatische Lösungen finden muss".

Ab dem 2. Juni öffnet das Freibad in Erbendorf

Erbendorf
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.