07.07.2020 - 14:13 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Hand in Hand in die Zukunft

Die örtlichen Kindertagesstätten beschreiten neue Wege. Regelmäßige Treffen der Leiterinnen sollen die Zusammenarbeit verstärken. Eine erste Besprechung fand im Rathaussaal mit Bürgermeister Johannes Reger statt.

Mit Bürgermeister Johannes Reger (vorne mitte) diskutierten die Leiterinnen aller Erbendorfer Kindertagesstätten. Diese Gesprächsrunden sollen fester Bestandteil werden. Mit auf dem Bild Petra Dietl (vorne links), zuständige Mitarbeiterin der Stadt für die Kindergärten.
von Jochen NeumannProfil

Fünf Einrichtungen in der Steinwaldstadt zählen zu den Kindertagesstätten. Die Stadt Erbendorf ist Trägerin der Städtischen Kinderkrippe, des Kindergartens Kunterbunt und des Städtischen Kinderhorts. Weitere Träger sind die katholische Pfarrei mit dem St.-Elisabeth-Kindergarten und die evangelische Kirchengemeinde mit dem Regenbogen-Kindergarten.

Bürgermeister Johannes Reger freute sich beim ersten Treffen aller Leiterinnen im Rathaussaal, dass alle Einrichtungen an einem Strang ziehen wollen. "Die Kindertagesstätten schauen damit über den eigenen Horizont hinaus", stellte er fest. Denn die Probleme in den einzelnen Einrichtungen seien nach den Worten Regers annähernd gleich. "Das reicht vom Stellenschlüssel des Personals bis hin zu den Aufnahmen von Kindern." Deshalb sei es sinnvoll, gemeinsam zu diskutieren.

Was war sonst so los in den Kindergärten:

Erbendorf

Schließtage abstimmen

Ein Themenschwerpunkt waren beispielsweise die Schließtage der Einrichtungen. "Es wäre im Sinne der Familien, dass im Stadtgebiet gemeinsame Termine festgelegt werden", war ein Hinweis aus den Kindertagesstätten. Dies könnten sich die Leiterinnen für die Zukunft vorstellen und entsprechend abstimmen.

Für das Betreuungsjahr 2020/2021 gelten jedoch noch unterschiedliche Schließtage. Während alle Einrichtungen zwischen dem 24. Dezember 2020 und 6. Januar 2021 gemeinsam geschlossen sind, sind die weiteren 16 Schließtage je nach Einrichtung unterschiedlich geregelt. So haben alle städtischen Einrichtungen mit Krippe, Kunterbunt-Kindergarten und Kinderhort sowie der evangelische Kindergarten Regenbogen vom 7. August bis 30. August 2021 geschlossen, der St.-Elisabeth-Kindergarten vom 2. bis 23. August 2021.

Gemeinsames Kinderfest

Festhalten möchten die Stadt und die Einrichtungsleiterinnen am Wildenreuther Kindergartenbus. Man einigte sich, dass das Busbegleitpersonal bei Bedarf durch Personal aus den Einrichtungen ergänzt wird. Von der Leiterin des St.-Elisabeth-Kindergartens kam der Vorschlag, ein gemeinsames Kinderfest aller Einrichtungen zu organisieren. Beim Treffen wurde als Termin Samstag, 12. Juni 2021 festgelegt.

Des Weiteren wurde sich darauf verständigt, dass bereits heuer die städtischen Einrichtungen zusammen mit dem St.-Elisabeth-Kindergarten ihre Martinsumzüge mit einem gemeinsamen Gottesdienst in der katholischen Pfarrkirche beginnen. Die jeweiligen Martinsfeiern finden im Anschluss in den einzelnen Einrichtungen statt. Der evangelische Kindergarten führt seine Martinsfeier wie bereits seit Jahren in Wildenreuth durch.

Nicht zuletzt war bei der Sitzung auch Corona ein Thema. So finden in diesem Jahr keine "Schnuppertage" in den Einrichtungen statt. Die Stadt und der katholische Kindergarten informierten, dass in allen städtischen Einrichtungen sowie der Kindergarten St. Elisabeth in den Sommerferien Notbetreuungen angeboten werden.

Wunsch nach weiteren Treffen

Der Bürgermeister teilte mit, dass der Freistaat Bayern im Rahmen der "Bayerischen Teststrategie" für das pädagogische Personal in den Kindertageseinrichtungen Reihentestungen anbietet. "Die Kosten werden vom Freistaat entsprechend übernommen", so Reger. "Insgesamt gesehen war das erste gemeinsame Treffen ein Erfolg", bestätigte der Bürgermeister. "Der übereinstimmende Wunsch aller ist, diese Zusammenkünfte regelmäßig stattfinden zu lassen." So ist bereits der nächste gemeinsame Gesprächstermin im September terminiert.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.