21.01.2020 - 15:10 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Kommunalwahl fest im Blick

Am Sonntag, 15. März, werden in der Steinwaldstadt rund 110 Wahlhelfer im Einsatz sein, auch für eine mögliche Stichwahl. Die Mitglieder des Stadtrats setzten die Höhe des Erfrischungsgeldes fest für die ehrenamtlichen Helfer.

von Jochen NeumannProfil

Nach dem Gemeinde- und Landkreiswahlgesetz kann die Gemeinde eine angemessene Entschädigung, ein sogenanntes Erfrischungsgeld, vorsehen. In Anlehnung an die Zahlungshöhe anderer Gemeinden wurde seitens der Verwaltung ein Erfrischungsgeld für die Wahlhelfer der Urnenwahl in Höhe von 50 Euro und für die Wahlvorstände der Briefwahl 40 Euro vorgeschlagen.

Den niedrigeren Betrag bei der Briefwahl begründete der Bürgermeister damit, dass die Wahlhelfer ihre Tätigkeit erst um 16 Uhr am Sonntag aufnehmen. Bei einer möglichen Stichwahl am 29. März wurden für die Wahlhelfer der Urnenwahl 30 Euro und für die Briefwahlhelfer 25 Euro festgesetzt. Einstimmig beschloss der Stadtrat die vorgeschlagenen Sätze.

Ebenfalls wurde durch die Mitglieder des Stadtrats beschlossen, für beide Wahltermine für die Wahlhelfer eine Kfz-Versicherung in Form einer Fahrzeugvollversicherung mit einer Selbstbeteiligung von 300 Euro bei einer Versicherungsprämie von 278,10 Euro abzuschließen. Für die Wahlhelfer wird auch eine Unfallversicherung mit einer Prämie von 30,90 Euro abgeschlossen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.