11.09.2020 - 16:10 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Nachdenken über den Weihnachtsbecher

Die Tassen sollen bunter werden. „Heuer ist die Kreativität der Bürger gefragt“, sag Bürgermeister Johannes Reger. Denn die Stadt Erbendorf ist auf der Suche nach dem schönsten Motiv für die begehrten Sammelobjekte.

Carolin Böckl und Bürgermeister Johannes Reger freuen sich auf viele Ideen der Bürger für das neue Motiv der Weihnachtstasse.
von Jochen NeumannProfil

Über viele Jahre gibt es die den Weihnachtsbecher der Stadt als Sammeltasse. In dieser Zeit zeichnete hierfür der Erbendorfer Ludwig Kellner Motive aus der Heimat. Aus gesundheitlichen Gründen kann Kellner dies aber nicht mehr fortführen. Bereits im vergangenen Jahr gestaltete die Weihnachtstasse mit dem Motiv der Wetzldorfer Thaddäus-Kapelle Jochen Neumann.

"Wir möchten die Öffentlichkeit in die Gestaltung der Tasse mit einbeziehen“, stellte Bürgermeister Johannes Reger fest. „Deshalb laden wir alle Bürger ein, sich am Wettbewerb zu beteiligen.“ Federzeichnung, Öl- oder Aquarellbilder, Fotomontagen oder andere Stilrichtungen können eingereicht werden. „Nach einer Auswahl wird das schönste Bild dann heuer die Weihnachtstasse zieren“, merkte Carolin Böckl an, die für die Organisation des Wettbewerbs verantwortlich zeichnet.

Eingereicht werden können die gestalteten Bilder bis zum 16. Oktober bei der Stadt Erbendorf, entweder im Original oder vorab als Foto per E-Mail an stadt[at]erbendorf[dot]de.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.