24.04.2019 - 15:01 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Schnelle Drehung, viele Tore

Stefan Zeltner verteidigt Kicker-Titel auf dem Naabberg.

Dem Tischfußball verswchrieben haben sich (von links) Ausrichter Udo Völkl, Zweitplatzierter Felix Völkl, Drittplatzierter Markus Grünauer und (vorne) Titelträger Stefan Zeltner.
von Externer BeitragProfil

Das Turnier lief in diesem Jahr unter dem Motto "Ungarn”. Kuchenspezialitäten aus Ungarn und Gulasch wurden für die Mitspieler und ihre Fans gereicht. Auch der Osterhase war schon anwesend er brachte bunte Eier, Eier aus Schokolade und natürlich auch Osterhasenplätzchen vorbei. Bereits zum fünften Mal trafen sich die Freunde des kleinen Fußballfelds zu einem Turnier bei Udo Völkl auf dem Naabberg. Die Auslosung fand am Karfreitag statt. Gespielt wurde in vier Gruppen mit je vier Spielern. Nach der Vorrunde schieden die beiden Letzten in jeder Gruppe aus und machten die Platzierungsspiele. Das Viertelfinale bestritten die jeweils beiden Erstplatzierten.

Das Kicker-Turnier endete nach 66 Spielen mit insgesamt 563 Toren. Erwähnenswert ist auch, dass beim Turnier erstmals ein Mitspieler aus Indien an den Start ging. Christian Hujer, gebürtig aus Bayreuth, der in Indien selbstständig tätig ist und in Pune seine zweite Heimat gefunden hat und dort wohnt, ließ es sich nicht nehmen 2019 den Weg nach Erbendorf zu finden. Leider hat sich der Weg für ihn nicht gelohnt. Er beendete das Turnier auf Platz 13.

Die beiden Halbfinalbegegnungen entschieden Stefan Zeltner gegen Markus Grünauer mit 6:2 und 3:1 sowie Felix Völkl gegen Julian Reger mit 6:1 und 2:1 für sich, so dass es im kleinen Finale zur Partie Markus Grünauer gegen Julian Reger kam, das mit 6:1 für Grünauer endete. Das Finale bestritten Stefan Zeltner und Felix Völkl. Zeltner gewann mit 6:3. Neben den Pokalen gab es für die Sieger Flüssiges und für die jüngeren Teilnehmer Eisgutscheine und Cola. Stefan Zeltner gewann den Wanderpokal nach 2017 zum zweiten Mal und ist kurz davor, den Pott sein Eigen zu nennen. 2020 wird das Kicker Turnier im Doppelmodus stattfinden. Über das Motto werden sich die Ausrichter noch den Kopf zerbrechen, aber die Tendenz geht Richtung Griechenland.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.