21.05.2021 - 11:35 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Spende für Erbendorfer Technik-Team: Große Freude über Kamera

Das Livestream-Team der Erbendorfer katholischen Pfarrei bekommt ein großzügiges Geschenk.

Dominik Vollath (Zweiter von rechts) überreichte an Pfarrer Martin Besold (Mitte) eine Kamera für die Aufzeichnung der Gottesdienste. Darüber freuten sich (von links) Simon Kreuzer, Alfons Meierhöfer und Jonathan Sausner.
von Holger PoppProfil

Anfang Mai wurde das Livestream-Team der katholischen Pfarrei mit einem ausführlichen Bericht der Öffentlichkeit vorgestellt. Die beiden Techniker Simon Kreuzer und Jonathan Sausner äußerten dabei auch Wünsche, was sie noch gerne für die Übertragung der Gottesdienste hätten. Beide erklärten, dass eine dritte Kamera einen großen Vorteil hätte. Derzeit sind zwei automatisch gesteuerte Modelle im Einsatz: Eine steht im Kirchenschiff, um im Altarraum die Nahaufnahmen zu liefern, und eine auf der Empore, um auch in der Totalen das Gotteshaus zeigen zu können. Eine dritte Kamera würde nochmals Abwechslung in Bezug auf die Perspektiven bringen, führen die beiden aus.

Zwei junge Männer kümmern sich um die Technik

Erbendorf

Nun ging der Wunsch schneller in Erfüllung als gedacht: Dominik Vollath von der Werbeagentur „Advance.Media“ meldete sich vor kurzem in der Pfarrei, dass er sich an einer Kamera beteiligen würde. Er hat sich die Gottesdienste, die bisher übertragen wurden, angesehen und lobte die professionelle Arbeit. Daher wolle Vollath dieses Engagement gerne mit einer größeren Spende unterstützen. Dank der Zuwendung und zwei weiterer Spenden konnte nun ein geeignetes Modell angeschafft werden. Dominik Vollath überreichte im Beisein von Pfarrer Martin Besold, Kirchenpfleger Alfons Meierhöfer und den beiden jungen Männer vom Livestream-Team die neue Kamera. Die Freude war bei den beiden Technikern groß: Sie werden das Modell umgehend in das System einbinden. Sie können nun durch drei fernsteuerbare Kameras die Gottesdienste aus verschiedenen Perspektiven übertragen. Pfarrer Besold und Kirchenpfleger Meierhöfer bedankten sich für die Geste. Man sei sich sicher, dass die Gottesdienste dadurch noch ansprechender und abwechslungsreicher am Bildschirm mitgefeiert werden können.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.