20.11.2020 - 12:23 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Stilles Örtchen mit anrüchigem Problem

Der städtische Friedhof wird seit Sommer wieder auf Vordermann gebracht. Dies beinhaltet auch die Instandsetzung der Toilettenanlage. Doch damit hat Bürgermeister Johannes Reger seit einigen Wochen nur Ärger.

Probleme gab es in den vergangenen Wochen mit den Toiletten am Friedhof. Über den Winter ist die Anlage nun geschlossen.
von Jochen NeumannProfil

„Wir haben in den letzten Monaten mit zahlreichen kleineren Maßnahmen dazu beigetragen, den städtischen Friedhof attraktiver zu machen“, stellte Bürgermeister Johannes Reger in der Stadtratssitzung fest. Dazu zählte er die Renovierung der Friedhofstore, die Aufstellung von Sitzbänken und die Instandsetzung der Toilettenanlage.Doch gerade die Toiletten machen dem Bürgermeister Sorgen. Wie er ausführte, wurden diese am Anfang wöchentlich gereinigt. „Seit Oktober müssen sie täglich gereinigt werden, weil es sozusagen erforderlich ist.“

Reger kündigte an, dass die Toilettenanlage über die Wintermonate geschlossen sein wird und künftig nur noch bei Begräbnissen geöffnet wird. SPD-Fraktionsvorsitzender Bernhard Reis merkte an, dass die Toilettenanlagen nicht mehr zeitgemäß seien. „Da muss meiner Meinung etwas getan werden.“ Auch seien die Fenster des Leichenhauses renovierungsbedürftig.

„Wir stimmen uns seit Juni im Stadtrat immer wieder ab, dass die Maßnahmen am Leichenhaus nach Beratung im Bauausschuss festgelegt und umgesetzt werden“, so Reger. „Nach dieser Strategie gehen wir auch weiterhin vor“.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.