20.02.2020 - 11:06 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Strom auf dem Schirm

"Energiestadt Erbendorf": Über die Verbrauchs-Bilanz können sich die Bürger ab sofort im Rathaus und im Internet informieren. Mit dem Bayernwerk hat die Stadt einen speziellen Monitor installiert.

Gleich im Eingangsbereich des Rathauses ist der Energiemonitor angebracht. Auf dem Bild die Vertreter des Bayernwerk mit (von links) Markus Windisch, Dr. Andre Zorger und Albert Bader (Dritter von rechts) mit Bürgermeister Hans Donko (Dritter von links) sowie Bauamtsleiter und Energiefachwirt Dieter Döppl (Zweiter von rechts) und Amtsrat Hubert Wojtenek.
von Jochen NeumannProfil

Am Bildschirm im Eingangsbereich des Rathauses und auch zu jeder Zeit im Internet kann die aktuelle Erzeugung von „grüner“ Energie und der aktuelle Verbrauch angezeigt werden. Damit wird die örtliche Energiewende sichtbar. Michael Wittmann, Produktionsverantwortlicher bei der Bayernwerk Natur GmbH, und Dr. Andre Zorger, Leiter Kommunen und Kooperationen Ostbayern bei der Bayernwerk Netz GmbH präsentierten gemeinsam mit Kommunalbetreuer Markus Windisch im Rathaus das neue Online-Tool.

„Die Energiewende ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit“, stellte Windisch fest. Der Monitor gibt detaillierten Aufschluss über die eigene Produktion und den Verbrauch“, erklärte er. Bürgermeister Hans Donko ergänzte, dass die Stadt stolz darauf sei, zu den ersten Kommunen im Landkreis zu gehören, die dieses Instrument nutzen. „Damit motivieren wir die Bürger, sich mit eigenen Projekten an der Energiewende zu beteiligen und unsere Ökobilanz weiter zu verbessern.“

„Möglichst viele Bürger sollen vom Energiemonitor profitieren“, führte Donko aus. Deshalb ist dieser auch über die Webseite der Stadt unter www.erbendorf.de ebenso erreichbar wie direkt unter Energiemonitor.bayernwerk.de/erbendorf. Der Energiemonitor zeigt auf dem sogenannten „Dashboard“, wie viel Strom vor Ort in einer Kommune aktuell erzeugt und verbraucht wird. So ist der Grad der Eigenversorgung ebenso ablesbar wie die Energiequellen innerhalb des Gemeindegebiets. Vergleichswerte aus anderen Tagen und Monaten ermöglichen Rückschlüsse, wie sich die Energieversorgung in der Kommune entwickelt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.