30.09.2020 - 11:35 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Wallfahrer aus Erbendorf mit Abstand und Anstand

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah. Diesen Spruch machten sich die Katholiken in Erbendorf zu Nutze. Die Pfarrwallfahrt führt sie in die nur gut 20 Kilometer entferne Wallfahrtskirche

Bevor es in die Wallfahrtskirche St. Quirin ging, stand ein kleiner Rundgang um das Gotteshaus an.
von Jochen NeumannProfil

St. Quirin.

Mit Abstand feierten die Pfarrangehörigen einen Gottesdienst in der Wallfahrtskirche St. Quirin.

Gut zwei Dutzend Pfarrangehörige nahmen an der Pfarrwallfahrt nach St. Quirin teil. Erstes Ziel war der Rundweg um die Kirche. Dabei konnten sie vor allem die Wallfahrtssäule und die moderne Darstellung des heiligen Quirin aus der Hand des Künstlers Günther Mauermann begutachten.

Die Teilnehmer ließen dabei auch eine alte Tradition aufleben. Denn sie brachten von zu Hause einen Kieselstein als Zeichen für die eigenen Anliegen mit. In alter Zeit brachten die Pilger einen Stein von zu Hause mit, der zum Bau der Wallfahrtskirche verwendet wurde. Nachdem der Kirchenbau aber schon lange abgeschlossen ist, legten die Erbendorfer ihre Steine vor dem Altar ab.

Gemeinsam mit Pfarrer Martin Besold, Pfarrvikar Dr. Linus Chukwudi Nwankwo und der Gemeindereferentin Roswitha Heining wurde in der Wallfahrtskirche eine eucharistische Andacht gefeiert. Nicht fehlen durfte dabei der Kirchenchor.

Zum Abschluss gab es für alle noch eine kleine Kirchenführung aus erster Hand durch Pfarrer Manfred Wundlechner. Er erläuterte die Altäre und Darstellungen in der Kirche und lud ein, die Votivkapelle mit Zugang vom Altarraum aus zu besichtigen, die ein beredtes Zeugnis dafür ist, welchen Stellenwert die Wallfahrt zum St. Quirin früher hatte und auch heute noch hat. Neben dem Geistlichen kam natürlich auch das Leibliche an diesem Nachmittag nicht zu kurz. Nach einer zünftigen Einkehr in Ilsenbach ging es frohen Mutes mit dem Bus zurück nach Erbendorf.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.