31.01.2020 - 08:48 Uhr
Oberpfalz

Erfolgreich bewerben – Was ein aussagekräftiger Lebenslauf enthalten sollte

Werdegang, berufliche Erfahrungen, ehemalige Arbeitgeber – im Grunde ist ein Lebenslauf schnell erstellt. Die Standardanforderungen sind mit diesen Informationen erfüllt. Aber ein aussagekräftiger Lebenslauf kann mehr.

Wer aus der Masse der Bewerbungen herausstechen will, sollte sich im Vorfeld auch Gedanken über einen guten Lebenslauf machen.
von Laura Schertl Kontakt Profil

Der Lebenslauf gibt Auskunft über Erfolge und Kompetenzen des Bewerbers und sticht aus der Masse heraus. Formal wird zwischen dem handschriftlichen und dem tabellarischen Lebenslauf unterschieden. Bei ersterem werden einzelne Aspekte ausformuliert und erläutert. Heutzutage wird ein handschriftlicher Lebenslauf aber kaum noch gefragt. Unverzichtbar dagegen ist der tabellarische Lebenslauf. Hier werden die einzelnen Lebensstationen in einer festen Struktur aufgelistet und durch Randbemerkungen näher ausgeführt. Er ist knapp, übersichtlich und aussagekräftig. Der maximale Umfang sollte zwei DIN-A4-Seiten nicht überschreiten, die Schriftgröße 10 Punkt nicht unterschreiten.

Das Layout wird dabei schlicht gehalten. In der Kopfzeile stehen alle persönlichen Daten wie Name, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Danach folgen die bisherigen Tätigkeiten – inklusive Praktika. Heutzutage erwarten die meisten Arbeitgeber einen anti-chronischen tabellarischen Lebenslauf. Das heißt: Die aktuellste Beschäftigung steht ganz oben. Bei der Auflistung der Beschäftigungen sollte Zeitraum, Unternehmen und Position angegeben werden. Aufgeführt werden auch die Fähigkeiten, die dadurch erworben wurden.

Sind Ausbildung oder Studium nicht zu lange her, können sie an den Anfang gestellt werden. Das ist gerade bei Berufseinsteigern sinnvoll. Anschließend kommen zusätzliche Qualifikationen oder Fortbildungen, zum Schluss persönliche Interessen und Hobbys. Ein seriöses Bewerbungsbild von einem professionellen Fotografen ist ebenfalls wichtig. Außerdem muss der Lebenslauf auf Grammatik und Rechtschreibung geprüft werden. Am Ende des Dokuments stehen das aktuelle Datum und die handschriftliche Unterschrift. So steht einer erfolgreichen Bewerbung nichts mehr im Weg.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.