08.11.2019 - 15:58 Uhr
EschenbachOberpfalz

26.000 Euro im Plastikeimer: Ein Eschenbacher als ehrlicher Finder

Mancher wäre schwach geworden, ein 32-Jähriger aus dem Raum Eschenbach blieb standhaft: Nachdem er einen Eimer voll Geld gefunden hatte, wandte er sich an die Behörden. Die machten den Eigentümer und dessen rührende Geschichte ausfindig.

Nur 500-Euro-Noten, insgesamt 26000 Euro hat ein 32-Jähriger gefunden - und zurückgegeben.
von Wolfgang Würth Kontakt Profil

Ein 32-Jähriger hat sich mit einer ungewöhnlichen Fundsache an das Eschenbacher Fundamt gewandt: Auf einem neu erworbenen Grundstück hatte der Handwerker laut Polizeibericht bereits Ende September im dort gelagerten Baumaterial einen Plastikeimer gefunden. Der Inhalt: 26.000 Euro in 500-Euro-Noten. Die Mitarbeiter im Fundbüro informierten die Polizei Eschenbach.

Die kam in ihrer Ermittlung bald auf den Vorbesitzer des Grundstücks. Der mittlerweile an Demenz erkrankte Mann hob zuvor immer wieder Geld von seinem Konto ab und versteckte es offensichtlich in verschiedenen Behältnissen und an unterschiedlichen Orten, wie eine Befragung im Beisein seines Betreuers ergab. Auch die Kontobewegungen passten zu dieser Version, das Geld musste vom Vorbesitzer des Grundstückes stammen. Der ehrliche Finder hat inzwischen seinen Finderlohn von drei Prozent erhalten "und zeigte sich erfreut darüber", wie es im Bericht der Polizei hieß.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.