06.03.2019 - 15:51 Uhr
EschenbachOberpfalz

Aufträge für über fünf Millionen Euro

Stadtrat betraut zahlreiche Firmen mit Arbeiten

von Walther HermannProfil

Mit dem Ausbau der Jahnstraße und der Modernisierung des ehemaligen Vermessungsamts stehen der Stadt in diesem Jahr Ausgaben von mehr als fünf Millionen Euro bevor. Im Stadtrat informierte Bürgermeister Peter Lehr über die für die beiden Großprojekte vergebenen Arbeiten.

Der Auftrag zum Ausbau der Jahnstraße einschließlich Erneuerung der Abwasserent- und Trinkwasserversorgung ging an die Firma Markgraf (Weiden). Die Straßenbeleuchtung für die Jahnstraße und die Dr.-Friedrich-Arnold-Straße übernimmt das Bayernwerk.

Für die Modernisierung des Vermessungsamts sind im Investitionsprogramm des Haushalts 2018 2,5 Millionen Euro eingeplant. Die Kommune wird für die Maßnahme jedoch erhebliche Fördermittel erhalten. Für die einzelnen Gewerke erteilte der Stadtrat 15 Aufträge.

Nur ein Teil davon ging an Eschenbacher Betriebe. Die Dachdecker- und Zimmererarbeiten sicherte sich die Firma Gebhardt, die Arbeiten im Bereich Heizung und Sanitär wird die Firma Gradl ausführen. Auf Firmen aus der näheren Umgebung entfielen die Gewerke Baumeisterarbeiten, Fliesen und Platten, Gerüstbau, Naturwerkstein, Spenglerarbeiten und Elektro. Die Estricharbeiten übernimmt die Firma HKR-Bau Ebermannsdorf, die Parkett- und Dielenbelagsarbeiten die Firma Hirschfelder Parkett aus Hirschfeld, die Trockenbauarbeiten die Firma Holz-Bösl aus Ursensollen, die Elektroarbeiten die Firma Keller aus Wiesau, die Malerarbeiten die Firma Ehmann Form und Farben aus Fürth und die Aufzugsanlage die Firma Schindler aus Nürnberg.

Die erneute Entschlammung des Rußweihers wird wieder die Firma Söll aus Hof vornehmen. Den Planungsauftrag zum Bau des Lückenschlusses für die Wasserversorgung im Bereich zwischen dem Lidl-Markt/B 470 und dem Sportheim erhielt das Ingenieurbüro Oberndorfer aus Eschenbach.

Ohne Aussprache erteilte der Stadtrat drei Bauanträgen das gemeindliche Einvernehmen. Einverstanden ist das Gremium mit dem Anbau an ein Wohnhaus am Krummen Weg, der Brandschutzsanierung bei der Firma Rogers und dem Neubau eines Einfamilienhauses in der Egerlandstraße.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.