08.01.2020 - 17:23 Uhr
EschenbachOberpfalz

Bergkirche immer im Blick

Immer um den Dreikönigstag herum treffen sich die Sportler zum geselligen und familiären Fußmarsch: Schon zur Tradition geworden ist die alljährliche Winterwanderung der Tischtennisabteilung des Sportclubs.

Im Bild die Gruppe der SCE-Sparte Tischtennis beim Abmarsch vor der imposanten Kulisse des Parksteiner Basaltkegels.

Nachdem es in den vergangenen Jahren in der Eschenbacher Gegend mit Schnee nicht so recht geklappt hat, versuchte die Abteilung es diesmal in einer anderen Richtung: Parkstein mit seinem herrlichen Basaltkegel wurde als Ziel auserkoren. Auch wenn es dort ebenfalls mit Schnee nichts war: Das Wetter war ideal und die Sicht hätte nicht besser sein können.

Das Wanderwegenetz um das gewaltige Basaltmassiv ist bekanntermaßen ideal für Familien mit kleinen Kindern und Hunden. So machte sich dann auch eine große Gruppe mit Kind und Kegel auf durch Hohlwege, Wald und Flur und ließ dabei die herrliche Gegend auf sich wirken. Dass dazu auch ein Stopp zur Stärkung für Hungrige und Durstige gehört, ist natürlich klar. Die Zwischenstation war bestens organisiert. Die anheimelnde Atmosphäre, die Dunkelheit und der - im Schein der mitgeführten Lichter - stete Blick auf die Bergkirche, das oben auf dem Gipfel des Parksteins thront, waren für alle beeindruckend.

Zum Ende der rund zweistündigen Tour kehrten die Teilnehmer im Burgstüberl zum gemütlichen Beisammensein bei einem opulenten Mahl ein. Abteilungsleiter Dieter Sporr bedankte sich bei den Organisatoren der gelungenen Wanderung und war voll des Lobes für die Wanderstrecke und die Auswahl des Lokals. Neben allem sportlichen Ehrgeiz dürften in einer Abteilung die Geselligkeit und das gemeinsame Miteinander nicht zu kurz kommen, betonte er.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.