16.06.2020 - 10:21 Uhr
EschenbachOberpfalz

Brennendes Auto folgt auf Hochwasser-Einsatz

Die Eschenbacher Feuerwehr kommt nicht zur Ruhe. Zwei Mal hintereinander muss sie mitten in der Nacht ausrücken. War es Sonntag noch das Hochwasser in Oberbibrach, so ist es Montag ein brennendes Auto.

Das brennende Fahrzeug stand zwischen Garage und Wohnhaus. Die Feuerwehr verhinderte jedoch ein Übergreifen der Flammen auf die Gebäude.
von Jürgen MaschingProfil

Gegen 3.40 Uhr Montagnacht ging bei der Integrierten Leitstelle Nordoberpfalz in Weiden ein Notruf ein. Ein vorbeikommender Passant hatte im Haselbrunner Weg in Eschenbach ein rauchendes Fahrzeug gesehen. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stand ein Auto zwischen Garage und Wohnhaus in Flammen. Durch die sofortigen Löscharbeiten konnte ein Übergreifen auf die Gebäude jedoch verhindert werden. Trotzdem entstand am 13 Jahre alten BMW Totalschaden von rund 3500 Euro. Die Polizeibeamten gehen nach ersten Erkenntnissen von einem technischen Defekt an der Elektronik des Fahrzeugs aus. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Die Feuerwehr aus Eschenbach, die bereits die zweite Nacht im Einsatz war, war mit 15 Kräften vor Ort. Zudem war zur Absicherung noch ein Rettungswagen alarmiert worden. Nach über einer Stunde konnten alle Einsatzkräfte die Brandstelle wieder verlassen.

Dammbruch und Flutwellen in Oberbibrach

Oberbibrach bei Vorbach

Überflutetes Oberbibrach am Tag danach

Oberbibrach bei Vorbach
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.