07.09.2021 - 10:18 Uhr
EschenbachOberpfalz

Erstes Eschenbacher Loblied: Fischreichtum und tanzender Löwe

Im Eschenbacher Wappen steckt einiges an Symbolik. Ein Theologe hat 1585 darauf ein Loblied angestimmt.

Das Eschenbacher Wappen.
von hevProfil

Das erste Loblied auf Eschenbach singt Sebastian Zeidler 1585. Es stammt aus seinem Wappenbuch der Oberpfälzer Märkte und Städte. Der Verfasser, studierter Theologe, lebte auch einige Zeit in Kirchenthumbach. Er beschreibt zunächst das Eschenbacher Wappen, das einen „tanzenden Löwen“ mit einer Krone zeigt – ein Hinweis auf die Herkunft der Stadtrechte vom böhmischen König. Dann nennt er die pfälzisch-wittelsbacher Wecken und die „Äsche“, den Fisch in der Basis, welche sowohl auf die Herkunft des Namens der Stadt hinweist, aber auch auf den ungeheuren Fischreichtum der Eschenbacher. Sie müssen keinen Hunger leiden. Nun ist heute jedoch umstritten, ob der Name der Stadt nicht von den „Eschen“ stammt.

Alte Eschenbacher Städel ein historisches Schmuckstück

Eschenbach
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.