28.06.2019 - 15:23 Uhr
EschenbachOberpfalz

Fast wie die Helden von Bern

Während andere im Freibad ein Eis verzehren, kommt die Fußballmannschaft des Sonderpädagogischen Förderzentrums Eschenbach ins Schwitzen: Bei brütender Hitze kämpft sie bei der Bezirksmeisterschaft um Ruhm und Ehre.

Sie geben alles, das Fußballteam des Sonderpädagogischen Förderzentrums und ihre Cheerleader. Mit Erfolg: Bei der Bezirksmeisterschaft in Regensburg steht am Ende der dritte Platz unter 16 Mannschaften zu Buche.
von Externer BeitragProfil

Die 16 gemeldeten Mannschaften reisten aus der gesamten Oberpfalz nach Regensburg zum Bezirksentscheid der Förderschulen der Jahrgänge 2002 bis 2006 an. Zunächst spielten sie in drei Gruppen um die Finalplätze.

Die Kicker aus Eschenbach mit ihrem Trainer Uli Radl verloren in dieser Phase keines der vier Spiele und errangen souverän den Gruppensieg. Unterstützt wurden sie dabei laut von der neu gegründeten Cheerleadergruppe des Förderzentrums unter der Leitung von Ricarda Knorr. Nach einer kurzen Pause im Schatten kämpften alle Gruppensieger um die ersten Plätze. Die Mannschaft des Förderzentrums Eschenbach rang ihren Gegnern alles ab, musste sich allerdings zweimal äußerst unglücklich im Neunmeterschießen geschlagen geben.

Zunächst war die Enttäuschung natürlich sehr groß, allerdings strahlten die Fußballer um Torwart Hamza Attieh bei der Medaillenübergabe schon wieder mit der Sonne um die Wette. Mit einem dritten Platz im Bezirksentscheid hinter der siegreichen Mannschaft des Förderzentrums Sulzbach-Rosenberg und den Zweitplatzierten vom Förderzentrum Regensburg fuhren alle erhobenen Hauptes zurück in die Heimat und ließen sich von ihren Klassenkameraden feiern.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.