23.11.2020 - 16:50 Uhr
EschenbachOberpfalz

Fünfte und sechste Klassen der Markus-Gottwalt-Schule beschäftigen sich mit dem Weg der Nahrung durch den menschlichen Körper

Hilfreiche Informationen für das Alltagsleben nehmen die Fünft- und Sechstklässler der Markus-Gottwalt-Schule aus dieser Unterrichtsstunde mit. Es geht um Grundnahrungsmittel und deren Verdauung im menschlichen Körper.

Die angehende Heilpraktikerin Melanie Walter gestaltet als Lehrkraft eine Unterrichtsstunde im Fach "Natur und Technik": Ihr Thema dabei ist die menschliche Verdauung.
von Walther HermannProfil

Das menschliche Verdauungssystem ermöglicht die Versorgung des Körpers mit Energie und Nährstoffen. Die zugeführte Nahrung passiert Mund, Speiseröhre, Magen, Dünndarm und Dickdarm, ehe sie in Form von Stuhl über den Enddarm ausgeschieden wird.

Am Prozess der Verdauung sind auch noch andere Organe beteiligt. Dazu zählen unter anderem die Bauchspeicheldrüse, die Gallenblase und die Leber. Eine Unterrichtsstunde zum Thema gestaltete an der Markus-Gottwalt-Schule die angehende Heilpraktikerin Melanie Walter.

Ihr informativer Vortrag hatte für die Schüler der Klassen 5 und 6 geradezu Erlebniswert. Sie erhielten spannende Einblicke in den Prozess der Verdauung. Anschaulich erklärte Walter an einem Modell des menschlichen Körpers die Verdauungsabläufe.

Die Referentin begann die Unterrichtsstunde mit den Bausteinen der Nahrung. Dabei band sie die Schüler mit ein, die Beispiele zu den Grundnährstoffen Kohlenhydrate, Fette und Eiweiß finden sollten, die durch Enzyme in kleine, wasserlösliche und für die Zellen aufnehmbare Bestandteile umgewandelt werden.

Den Kaumuskel sollte jeder bei sich selbst ertasten: Als stärksten Muskel konnten ihn die Schüler vor den Ohren dann erspüren, wenn sie ihren Unterkiefer bewegten. Interessiert zeigten sich die Mädchen und Buben auch an den Vorgängen in der umgekehrten Richtung: Was passiert, wenn man sich übergeben muss?

Beeindruckt waren die Fünft- und Sechstklässler nicht zuletzt von Walters selbst hergestelltem Modell des Darms. Anhand einer gestrickten Röhre zeigte die Referentin, wie der Weg der Nahrung durch den Körper funktioniert.

Organisiert hatten diesen besonderen Unterricht die Lehrkräfte Manuela Fischer und Kathleen Walberer. Sie bedankten sich für die abwechslungsreiche Stunde, mit der bewiesen wurde: Der Unterricht im Fach "Natur und Technik" kann wirklich Spaß machen.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.