14.09.2021 - 14:16 Uhr
EschenbachOberpfalz

Gemeinsam 590 Jahre beim VdK: Ortsverband Eschenbach ehrt langjährige Mitglieder

„Eventuell können noch in diesem Jahr die monatlichen Sprechtage wieder aufgenommen werden.“ Mit dieser Aussage wendet sich Klaus Lehl an die VdKler, die sich in „Matth sein Wirtshaus“ nach 20-monatiger Abstinenz zusammengefunden haben.

Mitgliederehrung beim VdK: (vorne, von links) Martin Preisinger, Werner Kennel, Liselotte Arnold und Annemarie Müller sowie (hinten, von links) Gerda Rupprecht, Hilde Hasenkopf, Marga Scherm, Maria Förster, Udo Müller und Klaus Lehl.
von Walther HermannProfil

Der Vorsitzende bedauerte, dass Weihnachtsfeier und Frühlingstreffs ausfallen mussten und an Stelle der Sprechtage nur noch telefonische Beratungen möglich waren. Diese seien jedoch sehr gut angenommen worden. Für das VdK-Kino in Weiden, das seit August wieder an jedem ersten Mittwoch im Monat geöffnet ist, kündigte er „neue und sehr schöne Filme“ an.

Dritter Bürgermeister Udo Müller gab als Wohnraumberater Hinweise zum behindertengerechten Bau und Umbau von Wohnungen sowie Informationen zu Zuschussmöglichkeiten. Mit dem Satz „Traut Euch; ich koste Euch nichts“ lud er zu Beratungsgesprächen ein.

Klaus Lehl ehrte dann „in Würdigung langjähriger Mitgliedschaft“ gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Gerda Rupprecht und Frauenbeauftragter Marga Scherm mit Urkunde, Treueabzeichen und Sekt für zehnjährige Mitgliedschaft Liselotte Arnold, Diana Bär, Angelika Bohne, Maria Förster, Annemarie Müller, Martina Schraml, Sigrid Schreglmann, Konrad Hösl, Niklas Porsch, Günther Scherl und Klaus Steinkohl.

Auch würdigte er die 15-jährige Mitgliedschaft von Elisabeth Danzer, Elka Kopp, Helene Kroher und Martin Preisinger sowie die Mitglieder, die vor 20 Jahren (Treueabzeichen in Gold) beigetreten sind: Elisabeth Bernhard, Monika Götz, Heinz Jantschik, Werner Kennel, Johann Mayer, Wolfgang Mayer, Regina Schneider, Paul Schöcklmann, Ingrid Schusser, Richard Theobald, Edeltraut Wessels, Gerhard Wessels und Michael Wessels.

Seit einem Vierteljahrhundert halten Robert Dotzauer und Alois Siemski dem VdK die Treue. Auf 30 Jahre Zugehörigkeit bringen es mittlerweile Brigitte Sendetzky und Herbert Loth. Verhinderten Mitgliedern werden die Auszeichnungen nachgereicht. Mit Orchideen ehrte das Trio die langjährige Schriftführerin und „graue Eminenz“ Hildegard Hasenkopf. Sie fühlt sich seit 50 Jahren beim VdK gut beraten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.