22.01.2020 - 13:02 Uhr
EschenbachOberpfalz

Professor Holger Rupprecht wechselt von Fürth nach Neumark

Die Nachricht schlug in der Eschenbacher Rettungswache wie eine Bombe ein: Professor Holger Rupprecht praktiziert seit Januar nicht mehr als Chefarzt für Viszeral-, Gefäß- und Kinderchirurgie am Klinikum Fürth.

Nach beinahe 16 Jahren als Chefarzt der Chirurgischen Klinik 1 in Fürth ist Professor Holger Rupprecht nun Leiter der Thorax- Chirurgie am Neumarkter Klinikum Neumarkt/Oberpfalz, akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Erlangen-Nürnberg. Er wird aber auch weiterhin, so oft es ihm möglich ist, als Notarzt in der BRK-Rettungswache Eschenbach Dienst machen.
von Georg PaulusProfil

Holger Rupprecht wirkt nun als Leiter der Thoraxchirurgie am Klinikum Neumarkt. Am akademischen Lehrkrankenhaus der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ist er mit Chefärztin für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Professor Bettina Rau, tätig. Sie ist internationale Expertin für Tumore im Bauchraum und spezialisiert auf (bösartige) Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas).Als "Zurück in die Heimat" bezeichnetet der gebürtige Kirchenthumbacher die Entscheidung, Franken "Lebewohl" zu sagen. Trotzdem bleibe er ein leidensfähiger "Clubberer". Rupprechts Werdegang: Er besuchte die Volksschule Kirchenthumbach und danach das Eschenbacher Gymnasium, wo er Abitur machte. Von 1999 bis 2004 war er am Hofer Klinikum tätig. Dann wechselte er nach Fürth, wo er fast 16 Jahre Chefarzt der Chirurgischen Klinik 1 war.

Mit Operationen hat sich dort der Kirchenthumbacher in der deutschen und internationalen Fachwelt einen Namen gemacht. Auch als Notarzt konnte der "Doc", wie ihn die Sanitäter der BRK-Rettungswache Eschenbach nennen, durch beherzte Not-Operationen noch am Unfallort so manches Leben retten. Wie der "Arzt aus Leidenschaft" mitteilt – so wird Rupprecht in Sanitätskreisen schon genannt –, wird er weiterhin und so oft es ihm möglich ist als Notarzt am Eschenbacher Standort für die Bürger des westlichen Landkreises seinen Beitrag leisten. Großen Respekt hat der Arzt vor dem jungen Team der Feuerwehr Kirchenthumbach, das, ausgebildet als "First Responder", im Einsatz ist.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.