17.02.2020 - 12:28 Uhr
EschenbachOberpfalz

Es regnet Leckereien

Das Dachgeschoss des Vereinsheimes der "Pilots" gleicht einem Süßwarendepot: Helfer sortieren die Wurf-Schleckereien für den Faschingszug und bereiten sie für die Abholung durch die teilnehmenden Gruppen vor.

Berge von Wurf-Schleckereien für den Faschingszug warten bei den "Pilots" auf Abholung.
von Walther HermannProfil

Jeweils 3000 Päckchen Chips und "Nik-Naks", je 10 000 Beutel Popcorn und Gummibärchen sowie 400 Kilogramm Bonbons und 180 Kilogramm Lutscher werden zu "Helau"-Rufen auf die Häupter der Zuschauer niedergehen. Es dürfte deshalb von Vorteil sein, Taschen und Beutel zum Einsammeln mitzubringen.

Die Eschenbacher Faschingsgesellschaft (EFG) trifft die letzten Vorbereitungen für den Faschingszug, der am Samstag, 22. Februar, wieder Tausende von Faschingsfreunden in die Rußweiherstadt locken wird. Von der Jahnstraße aus wird der Gaudizug über den Karls- und den Marienplatz, die Pressather und die peinsharter Straße sowie den Sommerleitenweg zum Sportheim führen. Fußgruppen und kleinere Wägen können ab dem Pfarrhof eine Abkürzung nehmen.

Die Aufstellung der Wagen in der Jahnstraße beginnt bereits um 12 Uhr. Der Startschuss für die nahezu 60 Gruppen mit rund 1300 Teilnehmern ertönt um 13.30 Uhr. Für die Aufstellungs- und Umzugsstrecken besteht von 12 bis 18 Uhr ein absolutes Halteverbot. Die Zufahrt zur Jahnstraße von der Bergkirche aus ist ab 12 Uhr gesperrt. Dies sollten auch die Anlieger beachten,wünscht sich die EFG. Während des Faschingszugs bleibt auch die Kreisstraße NEW 1 ab der Rußweiher-Kreuzung für den Durchgangsverkehr gesperrt.

In und vor der SCE-Halle erwartet Teilnehmer und Zaungäste nach dem Faschingszug eine musikalische Sause mit zwei DJs. Die Veranstaltung wird als „eine der größten After-Show-Partys im Landkreis“ angekündigt.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.