17.09.2019 - 13:06 Uhr
EschenbachOberpfalz

Sprache als Schlüssel zur Welt

Mit einer Motivationskampagne fördert der Kreisjugendring das Erlernen von Fremdsprachen. Geschäftsführer Martin Neumann stattet deshalb der Wirtschaftsschule einen Besuch ab.

Martin Neumann, Geschäftsführer des Kreisjugendrings, übergibt Klassensprecher Paul Müller (von links) das erste Vokabelheft. Studiendirektor Bernhard Miedl unterstützt die Verteilung.
von Walther HermannProfil

„Wer eine Fremdsprache lernt, hat die Möglichkeit, fremde Länder und deren Menschen sowie die verschiedenen Kulturen besser kennenzulernen“, betonte er vor den Schülern der Klasse 9a und versicherte ihnen: „Sprache ist der Schlüssel zur Welt!“ Im Gepäck hatte Neumann deshalb Vokabelhefte, die bereits einen Grundwortschatz verschiedener europäischer Sprachen enthalten.

„Ob ihr die Fremdsprache beim Schüler- oder Jugendaustausch, bei einer Klassenfahrt ins benachbarte Ausland oder beim Urlaub mit der Familie oder Freunden benutzt, ist doch vollkommen einerlei“, gab er den Schülern mit auf den Weg. Mit Blick auf das Zusammenwachsen von Europa rief der Geschäftsführer des Kreisjugendrings (KJR) zu einem gegenseitigen Kennenlernen auf der Basis von Sprachkompetenz auf, was die Voraussetzung für Freundschaften über Ländergrenzen hinaus sei.

Die Jugendlichen erfuhren, dass die Verteilung der Vokabelhefte durch „Neustadt lebt Demokratie“, der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis, gefördert wird. Dazu informierte Neumann, dass der Landkreis seit 2016 Teil des Bundesprogrammes „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ des Bundesfamilienministeriums sei.

Er beließ es jedoch nicht beim Verteilen von Vokabelheften, sondern richtete an die Wirtschaftsschüler auch einen Werbeaufruf für das Jugendforum des Kreisjugendrings: „Macht doch bitte mit und gestaltet euren Landkreis aktiv mit.“ Der KJR-Geschäftsführer rief auch zur Teilnahme an einem kleinen Gewinnspiel auf, das auf der vorletzten Seite des Vokalheftes zu finden ist.

Schülern und Lehrern gab Martin Neumann ein Angebot der Koordinierungsstelle von „Neustadt lebt Demokratie“ weiter, die gerne Projekte unterstützt, mit denen für ein friedliches und demokratisches Miteinander geworben wird - von Werkstätten über Lesungen bis hin zu Sportveranstaltungen und Musikfesten. Zusätzlich informierte er über das Ferien- und Freizeitprogramm 2019/2020 des Kreisjugendrings. Studiendirektor Bernhard Miedl bedankte sich im Namen der 254 Schüler der Bildungseinrichtung für die KJR-Aktion und rief zur Nutzung der Vokabelhefte auf.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.