04.02.2020 - 12:37 Uhr
EschenbachOberpfalz

Stärker mobil dank Baxi

"Ab 1. Februar sind die Baxi-Rufbusse des Landkreises in Betrieb.“ Bürgermeister Peter Lehr informiert den Stadtrat über zwei der zehn Linien des neuen Verkehrssystems, mit denen nicht nur Ziele im Vierstädtedreieck erreicht werden können.

An der RBO-Haltsstelle am Karlsplatz besteht auch Zusteigemöglichkeit für das Baxi des Landkreises.
von Walther HermannProfil

Die Linie 8437 gilt für die Strecke Eschenbach-Speinshart-Schlammersdorf-Kirchenthumbach-Pegnitz, wo auch der dortige Bahnhof angefahren wird, die Linie 8439 für die Route Trabitz-Eschenbach-Grafenwöhr-Schwarzenbach-Pressath. Als Halte-/Zusteigestellen für beide Linien sind vorgesehen: Kreuzkirche, Marienplatz (Pfarrhof/"Scherm-Karl"), Karlsplatz, Volksschule, Förderschule, Gymnasium und Rußweiher. Die Linie 8439 fährt nur das Gewerbegebiet und die Gossenstraße an.

Weitere Informationen, auch zu den Linienplänen, können unter www.new-baxi.de abgerufen werden. Das Baxi fährt jedoch nur Haltestellen an, für die eine Anmeldung vorliegt, die unter Telefon 09602/637-9797 zu erfolgen hat. Die voraussichtliche Abfahrt des Busses - sie kann sich um einige Minuten verschieben - wird bei der Buchung mitgeteilt.

Lehr zeigte sich davon überzeugt, dass das von der SPD-Kreistagsfraktion beantragte Baxi für die Bevölkerung des ländlichen Raumes deutlich verbesserte Bewegungsmöglichkeiten bietet: „Der Anrufbus kombiniert die günstigen Fahrpreise und klaren Strukturen von Bussen mit dem Komfort und der Flexibilität von Taxis.“

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.